Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Video: Wir lassen Angela Merkel „höchstpersönlich“ zu Wort kommen

Kein Witz: In Deutschland dürfen Volksvertreter/innen nebenbei als Lobbyist/innen arbeiten. Und Parteien unbegrenzt Geld von Konzernen und Superreichen annehmen. Es wäre bitter, wenn sich daran auch unter einer „Jamaika“-Koalition nichts ändert.
Deshalb versuchen wir es jetzt mit Humor. In unserem Video lassen wir Angela Merkel „höchstpersönlich“ zu Wort kommen. Schauen und hören Sie selbst:

Lobbyismus - Wir lassen Angela Merkel "höchstpersönlich" zu Wort kommen

Starten Sie das Video mit einem Klick auf das Bild. Dabei werden Daten von Youtube erhoben. Mehr dazu in in unserer Datenschutzerklärung.

Fordern Sie jetzt mit uns von der sich abzeichnenden „Jamaika“-Koalition: Keine Regierung ohne Lobbyregulierung!