Finanzierung und Transparenz

Canva - All rights reserved
;

Wir legen großen Wert auf unsere Unabhängigkeit und die Transparenz unserer Finanzierung. Geld von Unternehmen oder staatlichen Stellen lehnen wir deshalb ab. Wir setzen dagegen auf folgende Säulen:

  • Fördermitglieder
  • Spender:innen
  • Stiftungsgelder (in begrenztem Umfang)
  • Erlöse aus dem Verkauf eigener Publikationen und Honorare (für Vorträge und Lobby-Stadtführungen etc.)

Fördermitglieder unterstützen uns mit monatlichen Beiträgen ab 6,50 Euro. Sie ermöglichen uns eine finanzielle Grundlage für langfristige Planungen.

Spender:innen geben einmalig oder mehrfach kleinere oder größere Beträge. Einzelspenden von Privatpersonen ab 10.000 Euro führen wir namentlich im Finanzbericht auf. Ab einer Spendensumme von 20.000 Euro/Jahr veröffentlichen wir zudem die Namen der Spender:innen bzw. Fördermitglieder im Lobbyregister des Deutschen Bundestags, dazu auch den Betrag sowie eine Beschreibung der Zuwendung. Die Angabe des Spendenbetrags im Lobbyregister erfolgt in 10.000er-Stufen. Nicht öffentlich einsehbar, auch nicht für Abgeordnete, ist der Wohnort der Spender:in, die wir bei der Bundestagsverwaltung zusätzlich angeben müssen. Für uns versteht es sich von selbst, dass wir unsere Finanzierung ebenso transparent machen, wie wir es von Lobbyist:innen aus wirtschaftlichen Unternehmen verlangen.

Stiftungsgelder und Spenden anderer juristischer Personen ab einhundert Euro nennen wir namentlich in unserem Finanzbericht.

LobbyControl ist als gemeinnützig anerkannt.


Logo Initiative Transparente Zivilgesellschaft
×
Logo Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Wir haben uns der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen. Diese hat zehn Punkte definiert, die gemeinnützige Organisationen der Öffentlichkeit zugänglich machen sollten. Dazu zählen unter anderem die Satzung, die Namen der wesentlichen Entscheidungsträger:innen sowie Angaben über Mittelherkunft, Mittelverwendung und Personalstruktur. Diese Informationen haben wir hier zusammengestellt:

Informationen über LobbyControl – entsprechend der Selbstverpflichtung der Initiative

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

LobbyControl – Initiative für Transparenz und Demokratie e.V.
Daten zu Sitz, Anschrift und Vereinsregister-Eintragung
Gründungsjahr 2005

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

Hier geht es zur Satzung.
Allgemeine Angaben zu unseren Zielen finden sie hier.
Und hier finden sie genauere Informationen zu unseren Arbeitsschwerpunkten.

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Unsere Arbeit ist wegen der „Förderung der Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe“ nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamts Köln-Süd (Steuernummer 219/5890/2212) vom 21.09.2020 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

LobbyControl wird von einem gewählten ehrenamtlichen Vorstand vertreten. Informationen zu seinen Mitgliedern finden Sie auf unserer Team- und Vorstandsseite.

5. Tätigkeitsbericht

Wir berichten in unserem Jahresbericht ausführlich über unsere Tätigkeiten und veröffentlichen diesen in der Regel bis Mai des Folgejahres. Alle Jahresberichte finden Sie hier.

6. Personalstruktur

Auf unserer Teamseite finden Sie aktuelle Informationen zu unserem Team.

7. Angaben zur Mittelherkunft

Eine genaue Auflistung unserer Einnahmen ist Teil unseres Jahresberichts. Alle Jahresberichte finden Sie hier.
Detaillierte Informationen finden Sie zudem in den jeweiligen Prüfberichten zur Jahresrechnung.

8. Angaben zur Mittelverwendung

Eine genaue Auflistung unserer Einnahmen ist Teil unseres Jahresberichts. Alle Jahresberichte finden Sie hier.
Detaillierte Informationen finden Sie zudem in den jeweiligen Prüfberichten zur Jahresrechnung.

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Wir sind gesellschaftsrechtlich ungebunden.

Wir arbeiten mit anderen Organisationen in den folgenden Netzwerken zusammen:

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen*

Einzelspenden, die über 10 % der Jahreseinnahmen ausmachen, liegen derzeit nicht vor.

Über die Anforderungen der Initiative Transparente Zivilgesellschaft hinaus listen wir in unseren Finanzberichten die Zuwendungen von institutionellen Spendern ab 100 Euro und Spenden von natürlichen Personen ab 10.000 Euro namentlich auf. Die Finanzberichte finden Sie hier.

* Aus unserer Sicht ist Punkt 10 der Initiative Transparente Zivilgesellschaft verbesserungswürdig. Danach muss bei juristischen Personen, deren Beitrag über der 10%-Grenze liegen, nur der vollständige Name angegeben werden. Die Nennung der Höhe und des Grunds der Zuwendung ist optional. Aus unserer Sicht sollte zumindest die Höhe verpflichtend genannt werden.


Finanzberichte

2021

Auch im Jahr 2021 haben wir unsere breite, unabhängige Finanzierung durch Spenden und Mitgliedsbeiträge unserer Unterstützer:innen weiter ausbauen können. Gegenüber dem Vorjahr steigerten wir die Einnahmen um 12,4 %, und konnten so im Bundestagswahljahr noch stärker als sonst in Öffentlichkeitsarbeit, Aktionen und Veranstaltungen investieren. Genauere Informationen finden Sie in unserem Finanzbericht 21 (im Jahresbericht 2021/22 auf Seite 12) sowie im Prüfbericht der Jahresrechnung.

2020

Auch das Jahr 2020 war trotz der Unsicherheiten durch die Corona-Pandemie finanziell ein sehr gutes Jahr - sehr viel besser als wir zu Beginn der Pandemie erwartet hatten. Wir konnten sowohl bei Fördermitgliedern als auch Spender:innen wieder einen deutlichen Zuwachs erreichen. Vor allem aus diesem Grund stiegen unsere Gesamteinnahmen um gut 13 % auf ca. 1,66 Millionen Euro. Die treue Unterstützung vieler Privatpersonen bildet nach wie vor die stabile finanzielle Basis für unsere Arbeit. Weitere Informationen finden Sie in unserem Finanzbericht 2020 (S. 12) und dem Prüfbericht zur Jahresrechnung.

2019

Das Jahr 2019 war aus finanzieller Sicht sehr erfolgreich. Der Großteil unserer Einnahmen beruht weiterhin auf dem Engagement der vielen Privatpersonen, die uns als Spender:innen und Fördermitglieder eine flexible und unabhängige finanzielle Basis sichern. Erneut habe wir unsere Erwartungen übertroffen und sowohl mehr Fördermitglieder als auch viele neue Spenderinnen und Spender dazugewonnen. Mehr dazu finden Sie hier (S. 16). Außerdem finden Sie hier auch den Prüfbericht des Wirtschaftsprüfers.

2018

Das Jahr 2018 ist finanziell sehr gut gelaufen. Wir hatten Einnahmen in Höhe von gut 1,24 Millionen Euro, ein Plus von fast 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Den Großteil unserer Einnahmen bekommen wir von unseren Fördermitgliedern sowie Spenderinnen und Spendern. Sie sicherten uns 2018 rund 1.035.000 Euro, das sind 83 Prozent der Gesamteinnahmen. Insgesamt haben uns 2018 9.461 Privatpersonen unterstützt, 5.285 davon als regelmäßig zahlende Fördermitglieder. Damit haben wir bei den Fördermitgliedern erstmals die 5000er-Grenze überschritten. Die Mitgliedsbeiträge sowie kleine und mittlere Spenden von bis zu 500 Euro im Jahr machen 82 Prozent unserer privaten Zuwendungen aus. Damit bleibt LobbyControl finanziell gesehen eine Graswurzelbewegung. Mehr dazu finden Sie hier (S. 12). Detailliertere Informationen finden Sie im Prüfbericht zur Jahresrechnung.

2017

Das Jahr 2017 ist aus finanzieller Sicht wie geplant gelaufen. Unseren Überschuss aus 2016 haben wir für die Bundestagswahlkampagne und andere Aktionen eingesetzt. Einnahmen in Höhe von 1,074 Millionen Euro standen Ausgaben in Höhe von 1,144 Millionen Euro gegenüber. Wichtigste Pfeiler unserer Einnahmen waren die Spenden und Beiträge unserer Mitglieder, die rund 80 Prozent der Gesamteinnahmen ausmachen und die 2017 zu rund 80 Prozent aus kleineren und mittleren Beträgen von bis zu 500 Euro bestehen. Mehr Details finden Sie in unserem Finanzbericht 2017 (auf Seite 12/13 im Jahresbericht). Detailliertere Informationen finden Sie im Prüfbericht unseres Wirtschaftsprüfers.

2016

Das Jahr 2016 ist aus inhaltlicher und finanzieller Sicht positiv gelaufen. Wir schlossen 2016 dank unserer vielen Mitglieder und Spender/innen mit einem positiven Resultat von 50.809 Euro ab. LobbyControl hatte 2016 Einnahmen von insgesamt 963.201,43 Euro, ungefähr 15 Prozent mehr als 2015. Seit vielen Jahren tragen die Mitglieder und Spender/innen den Großteil unserer Einnahmen. 2016 betrug dieser Anteil 80 Prozent. Darüber hinaus führen wir immer mehr Stadtführungen durch. Dies bringt uns nicht nur erfreuliche Zusatzeinnahmen (2016: 32.500 Euro), sondern erfüllt auch unseren Satzungszweck „Bildung“ und hilft uns, viele neue Kontakte zu knüpfen. Der Verkauf des „LobbyPlanets“ ging erwartungsgemäß zurück, nachdem wir diesen 2015 neu aufgelegt hatten. Die institutionelle Förderung machte insgesamt 13 Prozent unserer Einnahmen aus.

Mit den höheren Einnahmen sind auch unsere Ausgaben auf 912.392,68 Euro angestiegen. Mit 594.000 Euro stellen die Personalkosten (inkl. die Honorare für die Stadtführungen) den weitaus größten Teil. Ende 2016 waren wir insgesamt 13 hauptamtliche Mitarbeiter/innen und fünf Hilfskräfte (das entspricht ungefähr elf Vollzeitäquivalenten) sowie fünf Stadtführer/innen. Mehr Details finden Sie auf Seite 12 im Jahresbericht 2016 (pdf). Detailliertere Informationen finden Sie im Prüfbericht unseres Wirtschaftsprüfers.

2015

Unser Verein erzielte in 2015 Einnahmen von 827.667 Euro, ein Plus von fast 40 % im Vergleich zu 2014. Nach wie vor übernehmen private Spender/innen davon den Großteil: In 2015 wurden 74 % der Einnahmen von Spender/innen und Fördermitgliedern getragen. Am Ende des Jahres hatten wir 3.127 Fördermitglieder. Dazu kamen Einnahmen aus Stadtführungen und Verkauf von Publikationen (12 %), aus institutioneller Förderung (12 %) und aus Bußgeldern (0,85 %).

Die gesteigerten Einnahmen ermöglichten mehr Aktivitäten und führten damit auch zu mehr Ausgaben. Hatten wir in 2014 noch Ausgaben von 530.000 Euro, waren es in 2015 insgesamt 814.938 Euro. 500.000 Euro zahlten wir an Personalkosten für unser Team von 12 hauptamtlichen Mitarbeiter/innen (am 31.12.2015) und vier Hilfskräften sowie an die Stadtführer/innen für die lobbykritischen Stadtführungen in Berlin. Da einige Teilzeit arbeiten, entspricht das insgesamt etwa zehn Vollzeitäquivalenten.
Mehr Details finden Sie auf Seite 12 im Jahresbericht 2015 (pdf). Detailliertere Informationen finden Sie im Prüfbericht unseres Wirtschaftsprüfers.

2014

2014 freuten wir uns über Einnahmen von 607.168 Euro. Vor allem unsere Spender/innen und Fördermitglieder haben dazu mit 88 % einen großen Beitrag geleistet. Hinzu kamen Einnahmen aus unseren Berliner Stadtführungen und dem Verkauf von Publikationen (5,3 %), Zuwendungen von Stiftungen (6,3 %) und zum ersten Mal aus Bußgeldern (0,4 %). Die gesteigerten Einnahmen machten es uns möglich, mehr für unsere vielfältigen Aktivitäten aufzuwenden. 2014 hatten wir Ausgaben von 530.000 Euro.
Mehr Details finden Sie auf Seite 12 im Jahresbericht 2014 (pdf).

2013

2013 konnten wir uns über Einnahmen von 370.706 Euro freuen. 43% davon waren Spenden von Privatpersonen, 39% Mitgliedsbeiträge. Dazu kommen Einnahmen durch den Verkauf eigener Publikationen und Stadtführungen (5%) und Zuwendungen von Stiftungen (13%). Die Ausgaben stiegen von 272.000 (in 2012) auf 372.000 Euro, insbesondere, weil wir unser Team vergrößern konnten und mehr Geld in Öffentlichkeits- und Kampagnenarbeit sowie die Kommunikation mit unseren Unterstützer/innen und Mitgliedern gesteckt haben. Mehr Details finden Sie auf Seite 10 im Jahresbericht 2013 (pdf).

2012

2012 stiegen unsere Einnahmen erfreulicherweise von 241.000 auf knapp 318.000 Euro. Mit diesem positiven Ergebnis können wir das neue Berliner Büro 2013 um eine zweite Stelle aufstocken und die Lobbykritik in der politischen Debatte stärken. Den Großteil unserer Finanzierung machen die vielen Spenden (41%) und Beiträge (37%) von Privatpersonen aus. 17% kamen von Stiftungen (Bewegungsstiftung 40.000 Euro, BonVentur 15.000 Euro). 5% aus dem Verkauf von Publikationen und unseren lobbykritischen Stadtführungen. Mehr Details im Jahresbericht 2012 (pdf).

Für die ersten Jahre 2006 bis 2011 haben wir zur besseren Übersicht eine Gesamtschau über die gesamten Einnahmen zusammengestellt: Einnahmen 2006 bis 2011 (pdf)

2011

2011 haben wir einen erfreulichen Wachstumssprung gemacht. Unsere Einnahmen stiegen um über 50 Prozent auf gut 241.000 Euro. Davon kamen gut 70.000 aus Spenden, 94.600 aus Förderbeiträgen, 10.700 € aus dem Verkauf unserer LobbyPlanet-Stadtführer und 65.500 € von Stiftungen, insbesondere der Bewegungsstiftung und BonVenture. Damit konnten wir die Einrichtung unseres neuen Büros in Berlin und einer neuen Verwaltungsstelle (in Teilzeit) finanzieren – beides wichtige Schritte in unserer Organisationsentwicklung. Mehr Details im Jahresbericht 2011 (pdf).

2010

Erfreulicherweise konnten wir auch 2010 auf wachsende Unterstützung zählen. Wir hatten Einnahmen von etwa 153.000 € (2009: 122.500 €). Davon kamen gut 54.000 aus Spenden, 68.000 aus Förderbeiträgen, 9.000 € aus dem Verkauf unserer LobbyPlanet-Stadtführer und 22.000 € von der Bewegungsstiftung und BonVenture. Die Ausgaben beliefen sich auf gut 161.000 €. Die Differenz von knapp 8.000 € haben wir wie geplant aus dem Übertrag von 2009 finanziert. Mehr Details im Finanzbericht 2010 (pdf) oder Jahresbericht 2010 (pdf).

2009

2009 ist LobbyControl weiter gewachsen. Die Mitgliedsbeiträge und Spenden stieg stark an und machen inzwischen den Großteil unserer Finanzierung aus. Auch der Erfolg des LobbyPlanet Berlin hat zu unserer soliden Finanzierung beigetragen. Insgesamt betrugen die Einnahmen knapp 120.000 Euro. Formal haben wir 2009 mit einem Verlust von 4473,18 Euro abgeschlossen, den wir durch eine Entnahme aus der Rücklage ausgeglichen haben. Wir hatten 2007 eine größere Spende erhalten, die bis 2009 gedacht war. Weitere Details: Jahresbericht 2009 (pdf).

2008

2008 hat LobbyControl die Ziele unserer Finanzplanung erreicht. Auf ersten Blick haben wir zwar Verlust gemacht – aber dieser löst sich auf, wenn man den positiven Übertrag aus 2007 mitberücksichtigt. Die Ausgaben sind durch das neue Büro und mehr Personal deutlich gestiegen. Und wir wachsen weiter und sind deshalb weiterhin auf mehr Fördermitglieder und Spenderinnen und Spender angewiesen. Mehr Details zur Finanzierung und unseren Aktivitäten 2008 finden Sie im Jahresbericht 2008 (pdf).

2007

2007 war auch finanziell ein erfolgreiches Jahr für LobbyControl: wir konnten unsere Einnahmen auf 122.841,08 Euro steigern. Dabei sind bereits Stiftungsgelder von 45.000 Euro für die Jahre 2008 und 2009 enthalten. Diese bessere Planungssicherheit hat uns bestärkt, einen wichtigen Schritt nach vorne zu wagen: Im September 2007 haben wir eine zweite Vollzeitstelle eingerichtet und sind in ein größeres Büro umgezogen. Weitere Details: Jahresbericht 2007 (pdf).

2006

Für 2006 beliefen sich die Einnahmen insgesamt auf 37.281,70 Euro. Davon entfielen 22.200 Euro auf die Zuwendungen der Bewegungsstiftung (www.bewegungsstiftung.de) und etwa 13.000 Euro auf Mitgliedsbeiträge und Spenden. Weitere Informationen: Jahresbericht 2006 (pdf)

Jetzt spenden!

Machen Sie mit Ihrer Spende Lobbykritik stark.