Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

| Keine Kommentare

Zehn-Punkte-Plan: Transparency und LobbyControl fordern Regeln für Lobbyismus Gemeinsames Positionspapier zur Bundestagwahl

PDF, 118 kB

Zehn Punkte für mehr Transparenz und Lobbykontrolle: Heute haben wir ein gemeinsames Positionspapier mit Transparency Deutschland vorgestellt.

In kurzer und knapper Form macht das Papier deutlich, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um dem übermäßigen Einfluss besonders starker Lobbyakteure etwas entgegenzusetzen. Gemeinsam fordern wir die nächste Regierungskoalition auf, in zehn Bereichen tätig zu werden. Dazu gehört unter anderem die Einführung eines verpflichtendes Lobbyregisters, die Einsetzung eines Beauftragten für Transparenz und Lobbykontrolle und schärfere Regeln für Wechsel aus der Politik zu Unternehmen und Verbänden.

In unserem letzte Woche veröffentlichten Lobbyreport 2017 gehen wir detailliert auf sechs zentrale Bereiche der Lobbykontrolle ein. Das heute mit Transparency Deutschland veröffentlichte Papier knüpft daran an und unterstreicht den Handlungsbedarf mit Blick auf die Bundestagswahl.

Die Pressemitteilung zum Thema finden Sie hier.

Autor: Timo Lange

Politikwissenschaftler, geb. 1982, vertritt LobbyControl in unserem Berliner Büro gegenüber Medien und Politik.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.