Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

| 135 Kommentare

Aktion – jetzt unterzeichnen: Atom-Geheimabkommen widerrufen!

SchlossFernab von Öffentlichkeit und Parlament hat die Bundesregierung ein Geheimabkommen mit den großen vier Energiekonzernen getroffen, das den Konzernen längere Laufzeiten und Milliardengewinne zusagt. Nur nach öffentlichem Druck wurde der Vertragsinhalt mit seinen Schutzklauseln für EnBW, EON, RWE und Vattenfall jetzt öffentlich. Diese Nacht- und Nebel-Politik ist undemokratisch und nicht akzeptabel. Es darf nicht sein, dass die Energiekonzerne einseitig die Politik bestimmen und mit der Bundesregierung hinter den Kulissen Deals über Laufzeiten und ihre Besteuerung aushandeln. Fordern Sie jetzt Bundeskanzlerin Merkel auf, das Abkommen zu widerrufen und für demokratische Entscheidungsprozesse zu sorgen!

Die Aktion ist beendet. Mehr als 6.000 Menschen haben sich mit einem Protestschreiben an Bundeskanzlerin Merkel gewandt und gefordert, die Vereinbarung über AKW-Laufzeitverlängerungen zu widerrufen – danke an alle, die mitgemacht haben!

Der Text der Petiton:

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,

Ihre Regierung hat hinter verschlossenen Türen mit den Energiekonzernen verlängerte Laufzeiten der Atomkraftwerke ausgehandelt. An Parlament und Öffentlichkeit vorbei haben Sie eine schriftliche Vereinbarung mit den Energiekonzernen getroffen. Offensichtlich sollten wir als Bürgerinnen und Bürger noch nicht einmal die Inhalte der Vereinbarung erfahren. Nur durch Versprecher der Energiekonzerne und öffentlichen Druck wurde der Geheimvertrag jetzt öffentlich!

Ich bin empört über diese Art von Nacht- und Nebel-Politik.
Demokratische Entscheidungen müssen offen und unter Beteiligung aller getroffen werden. Es darf nicht sein, dass RWE, E.On, EnBW und Vattenfall die Energiepolitik bestimmen, während die Bürgerinnen und Bürger und das gewählte Parlament nur Statisten sind!

Diese Lobby-Politik ist für mich völlig inakzeptabel. Ich fordere Sie hiermit auf, die mit den Energiekonzernen getroffene Vereinbarung zu widerrufen und einen neuen demokratischen Entscheidungsprozess für ein ausgewogenes Energiekonzept einzuleiten.

Weiterhin fordere ich Sie auf, offen zu legen, welchen direkten Zugang RWE, E.On, EnBW und Vattenfall zu den Verhandlungen über das Energiekonzept hatten.

Setzen Sie dem Lobbyismus der Energiekonzerne endlich Schranken!

Mit freundlichen Grüßen,

135 Kommentare

  1. Angela Merkel hat schon seit 1996 bewusst unsere Gesundheit auf dem Gewissen, weil Sie dafür hat gesorgt dass der Atommüll gesundheitsschadend wird entsorgt.

    Sie ist also mit verantwortlich.
    Der Teufel präsentiert sich im Schafspelz.

    Beispiel: Asse !

    Sie muss deswegen zurücktreten.
    Solche Politiker braucht unser Land nicht.

    Resultat: KREBS, Grundwasserverseuchung und letztendlich austretende Strahlungsgefahr.

    Die Politik hört nie auf die Demokratie.
    Eine eigensinnige elitäre Minderheit regiert die Welt immer wieder GEGEN DEN WILLEN DER VÖLKER / DER MEHRHEIT.
    Politiker hören einfach nicht hin was das Volk will und tun was Sie selber oder die Machts-Lobby will.

    Eine Schande !

    ATOMKRAFTWERKE mússen überall in der Welt wegen des Risikos STILL GELEGT werden, weil die Bevölkerung seit Anfang schon schreit, das dies ein Ende nehmen muss und gesundheitsschädlich ist.

    Ueberall sitzen Völker auf tickenden Zeitbomben in der Form der AKW, radio-aktiven Spaltstoffen, Strahlungs-Gefahr und Strhahlungs-Emissionen sowie Atommüll-Entsorgung und Lagerung die dahin sichert und Miljarden Jahren alles verseucht.

    Atomkraftwerke sind und waren nie eine ehrliche Lösung.
    Eher eine Lüge.

    Noch mehr Risiken folgen hier:

    http://www.informelles.de/2009/08/07/merkel-weiss-seit-1996-von-gefahren-in-asse/

    http://www.wdr.de/studio/aachen/index.html

    http://www.greenpeace.de/themen/atomkraft/nachrichten/artikel/akw_mit_dem_alter_steigt_das_risiko/

    http://paper.li/tag/akw/2010/10/16

    http://www.ksta.de/html/artikel/1290432642327.shtml

    http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/akw-kkw-atomkraftwerk-kernkraftwerk.html

    http://www.tagesschau.de/inland/atomdebatte122.html

    http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/fessenheim-ausstellung.html

    http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/akw-kkw-atomkraftwerk-cattenom.html

    http://www.wdr5.de/sendungen/leonardo/s/d/10.02.2011-16.05/b/gesundheitsmonitoring-atommuellager-asse.html

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,652893,00.html

    http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/panne-im-atommuellager-asse-wird-untersucht–2688895.html

  2. Sofort die (Strom-)Anbieter wechseln, um die Atomlobby zum Umdenken zu bewegen. Man kann sogar bis zu 40% einsparen, wenn man 100% OEKO bucht. Wer wartet da noch? Zum Vergleich gibt es mehrere Webseiten, die man leicht herausfinden kann. Weg vom Atomstrom – hin zu mehr Wettbewerb, weg von der Lobby – hin zum freien und muendigen Buerger.

  3. Ich schließe mich meinem Vorredner an.
    Kann man einem Verräter trauen wenn er seinen Eid schon abgelegt hat eine Bevölkerung zu vertreten und Ihr bestes zu suchen.
    Da ist doch wohl eher davon auszugehen dass unsere Bundeskanzlerin auch in der Schule gut aufgepasst hat. Das wenn man seinem besten Freund etwas gutes tut, dass er sich dann dafür auch revanchieren wird.
    Da unsere Bundeskanzlerin ja nun nicht mehr die jüngste ist und auch keine Kinder hat, was soll es Sie dann kümmern was nach Ihr kommt.
    Leben ist für Sie dann nicht mehr auf gutes hoffen, sondern das zu nehmen was man heute und jetzt haben kann.
    Wem nützt es den am meisten das eine Frau Merkel Bundeskanzlerin ist. Mit wem hat Sie vor Ihrer Wahl konspirative treffen gehabt?
    Ohne Freunde und Gönner wird man keine Bundeskanzlerin. Warum sollte sich den eine Frau Merkel nicht mal erkenntlich zeigen.
    Was soll jetzt eine Petition mit 6000 Unterschriften wenn sich
    30.000 Menschen auf den Weg gemacht haben mit Ihrer ganzen Person Vor Ort zu sein und sich den Ar… ab zufrieren.
    Die einzige Antwort die unser Rechtstaat darauf hat sind Heerscharen von Polizisten, die dazu angehalten werden das Recht gegebenenfalls mit Schlagstöcken durchzusetzen.
    Ich vermisse hier die Verhältnismäßigkeit der Mittel.
    Nicht zu vergessen, dass die Demonstranten mit Ihren Steuergeldern selbst die Schlagstöcke finanziert haben.
    In Zeiten hoher Arbeitslosenzahlen ist es ja auch leicht, Leute zu Rekrutiren die sich kaufen lassen, um diese Art von Recht zu vertreten.
    Ähnlichkeiten der Geschichte sind rein zufällig und nicht beabsichtigt!

  4. Diese Regierung besteht nicht aus Volksvertretern, sondern aus Volksverrätern.

  5. Ich kann mir leider nicht alle Kommentare durchlesen, dazu sind es zu viele.
    Aber wenn der „Souverän“ doch keinen Einfluss mehr hat weil dieser durch Lobbyismus und Korruption unterwandert wird, dann ist die Demokratie wohl an ihre Grenzen geraten.
    Was bleibt ist der Wille den Volksentscheid für solche politischen Entscheidungen einzuführen.
    Doch dazu bedarf es wohl einem Volksauflauf wie zum Mauerfall.
    Hinzu kommt das der Bürger sich beim Volksentscheid selber genau informieren muss um sich zu den zu entscheidenden Fragen eine Meinung bilden zu können.
    Das wir dabei auf unabhängige Medien angewiesen sind dürfte auch klar sein.

  6. Merkel wird sich nicht bewegen. Sie hat ihre Instruktionen schon vor ihrer ersten Kanzlerschaft in Washington erhalten. Die Konzerne bestimmen die Regierungen, vorn die der U.S.A., die dann die „Verbpndeten“ auf Linie halten. Wie das mit der Linientreue geht, kennt Merkel ja noch aus ihrer FDJ-Zeit und von all ihren Freunden im ehemalign Stasi-Umfeld.

  7. guter jop. weiter so

  8. Diese Kuckuckseier (von Wendehälsen wie Frau Merkel, die ja selbst für die Laufzeitverkürzung war) für uns Wähler sind himmelschreiend!

  9. Frau Merkel ist promovierte Physikerin, kennt also die mit der Atomenergie verbundenen Gefahren.
    Wenn sie dennoch im Verbund mit dem Herrn Brüderle so handelt führt sie Krieg gegen die eigene Bevölkerung.

  10. Manchmal frage ich mich, ob solche antidemokratischen Aktionen seitens der Regierungsverantwortlichen nicht prinzipiell schon den Tatbestand des Hochverrats erfüllen.

    Nach Wikipedia: „Hochverrat ist das Unternehmen, den inneren Bestand oder die verfassungsmäßige Ordnung eines Staates zu zerstören“. Nach meinem Dafürhalten wird mit solchen volksfeindlichen Aktionen zumindest die verfassungsmäßige Ordnung nachhaltig gestört.

  11. Hätte Herr Münchmeyer (Greenpeace, Sprecher) während des 5. Deutschen Energiekongresses in München nicht daran gezweifelt, dass die Atomkonzerne tatsächlich zugunsten der aufgrund der von der Bundesregierung beabsichtigten Laufzeitverlängerung für die Atomkraftwerke auf einen Teil ihrer Zusatzgewinne verzichten würden, und hätte er nicht nachgefragt, wer denn garantieren könne, dass die Atomkonzerne ihre Zusatzgewinne aus den längeren Laufzeiten der Atomkraftwerke auch wirklich abführen würden, und hätte Herr Schmitz (RWE, Vorstandsmitglied) sich mit seiner Antwort in seiner Euphorie über den Sieg der Atomkonzerne, die Vereinbarungen seien bereits in der Nacht vom 5. auf den 6. September schriftlich fixiert worden, nicht etwas vorschnell verplappert, dann hätten wir möglicherweise nie etwas davon erfahren. In der Pressekonferenz der Bundesregierung am 6. September wurden die Verhandlungsergebnisse jedenfalls verschwiegen.

    Ich finde kaum noch Worte für das, was diese Bundesregierung sich da hinter unser aller Rücken geleistet hat. Ich habe gerade den Appell unterzeichnet und werde in meinem Blog darauf hinweisen.

  12. Für dieses unglaubliche Verhalten fehlen mir die Worte.
    Im „Report“ gab es neulich eine sehr interessante
    Sendung: Wir könnten Ökostrom aus Norwegen beziehen,
    aber Minister Brüderle verweigert eine einfache
    Änderung des Vertrages. Wir bräuchten bereits jetzt
    keine Atomkraftwerke mehr, uns das als „Brückentechnologie“
    zu verkaufen, ist wie so vieles andere eine infame Lüge. Bloß
    weil sie noch mehr Macht und Geld wollen (wieviel denn eigentlich noch?), riskieren sie die Gesundheit und das Leben der Menschen, die hier leben. Das ist Hochverrat. Das ist krankhaft.Das ist schon fast wieder bemitleidenswert.

  13. Die Atomkraftwerke sind technisch durchaus beherrschbar und sicher zu betreiben. Aber die sog. „Führungseliten“, die bestimmen wollen, wie die AKWs betrieben werden, sind gänzlich ungeeignet, mit solch gefährlichen Dingen umzugehen.

  14. Also was wettern hier immer wieder Leute gegen die DDR…habt Ihr hier gelebt…seid Ihr hier groß geworden?

    Wir wissen das damals, als auch heute viel Unrecht geschah bzw. geschieht und Leute immer wieder wegschauen, aus Angst oder weil sie einfch naiv sind und nicht glauben wollen!

    Auch Frau Merkel müsste gelernt haben, das im Kapitalismus oder wie es auch immer heißen mag, die Regierung nur Marionetten der Wirtschaft sind und wer hier den Mund zu weit aufreißt ist ebenso dran, wie in der DDR…wer hat dies schon einmal erlebt?

    Zu DDR Zeiten hatte ich keinen Ärger…hier schon, weil ich eine Meinung vertrat, welche nicht gern gehört wurde und dies trotz Verbesserungsvorschlägen! Zu DDR Zeiten war ich teilweise naiv…und dennoch ging es uns größtenteils menschlich gesehen besser, aber es gab eben auch eine Mauer über welche man nicht schauen konnte!

    Mir sagte vor kurzem ein Dr.-auch Patient, in einer Artzpraxis….solange der Mensch immer nur an sich und Reichtum denkt, wird sich daran nichts ändern, egal ob Sklaverei, Feudalismus, Kapitalismus oder Sozialismus. Erst wenn alle Menschen begreifen, das miteinander alles besser geht, der Mensch andere achtet wie sich selbst und nicht nur auf Besitz orientiert ist…..könnte sich daran etwas ändern.

    Wenn Meinungen zugelassen werden und sachliche Disskusiionen geführt werden um eine Ausgewogenheit für Alle zu erreichen, gäb es nirgendwo Hunger oder Diskussionen wer von wem abstammt. Dann wäre Lohn nicht mehr nur am Produkt orientiert, sondern z.B. auch an Leistungen wie die Pflege anderer!

    Nichts gegen Fortschritt, aber um alle in Arbeit zu bringen, dürften alle nur noch 30 h oder weniger arbeiten gehen…dazu müssten aber mehr Leute befähigt werden, was offensichtlich nicht wirklich gewollt ist! Siehe dazu z.B die vielen Stunden Schulausfall…das habe ich so nicht kennengelernt, aber wehe ein Kind geht nicht in die Schule…

    Dann könnte man auch sagen, wer wirklich nicht will und meint Schlaraffia durch andere….gebe es dann nicht mehr.

    Anstatt dennnächsten anzuschwärzen, würde man selbstverständlich helfend beistehen….

    Dies ließe sich über viele Bereiche fortführen…

    Denkt mal darüber nach….

  15. Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.(Mahatma Gandhi)

    Dieses Zitat sollten sich einige Menschen v.a. Politiker zu Herzen nehmen.

    Heuchlerei ist nichts als Feigheit und zudem es zeigt die Verachtung der Regierung gegenüber ihren Bürgern und gegenüber der Demokratie.

  16. Man kann nichts machen?
    Doch, kann man.
    Anbieter wechseln und seinen Strom von z.B. Greenpeace Energy beziehen.

    Und: Initiative gegen Abgeordnetenbestechung unterschreiben!
    http://108e.de/

    Und: Wählen gehen!
    Es gibt eine Partei, die sich einzig diesem Thema verschrieben hat: Lobbyismus beenden, Demokratie wiederherstellen! http://www.piratenpartei.de
    Nur ca. 50% der dt. Bürger gehen wählen! Und davon wählten 2% die Piraten. Warum ist das so?

    Wer CDU wählt und Kunde von enbw/eon/rwe ist, der braucht sich auch nicht zu beschweren…

  17. Die Regierenden haben schon lange vergessen, dass nicht das Volk für sie arbeitet, sondern sie für das Volk arbeiten sollen und diesem Rechenschaft schulden. Wenn Minister Brüderle sich weigert, offenzulegen, wo das in deutschen AKW benutzte Uran herkommt, zeigt das deutlich, dass er sich nicht mehr bewusst ist, wer hier eigentlich der Souverän ist. Demokratie? Das war einmal!

  18. Merken wir uns diese Akteure sehr sehr gut,falls es in unserem Lande doch mal zum GAU kommen sollte !!!!!

  19. Ich kann nur hoffen, dass die ganzen Marionetten sich mit dem Kaputtregieren mal ein bisschen beeilen. Je schneller die unsere Gesellschaft zerstören, desto schneller hat diese Qual ein Ende. Dann ist die Zeit, wo der mit dem meißten Geld das Sagen hat, auch endlich mal zu Ende.

  20. Diese Regierung hat bei Regierungsantritt einen Meineid geleistet. Sie gehört vors Verfassungsgericht.

  21. Was steht drin, wer profitiert wann? Und wie reagiert die Opposition? Fragen und Antworten zum „Geheimvertrag“ zwischen Bundesregierung und Energiekonzernen

    Eine außerordentlich gelungene Zusammenstellung findet sich hier:
    http://www.freitag.de/politik/1036-die-atomlobby-und-der-frisoer

    Heiko Holtgrave
    AKOPLAN – Institut für soziale und ökologische Planung e.V., Dortmund

  22. Wozu die ganze Aufregung? Das dumme deutsche Volk hat eine Frau zur Bundeskanzkerin gewählt die in einem „Unrechtsstaat“ aufgewachsen ist. In der DDR musste es doch auch nur nach Demokratie aussehen, und dieses System wird einfach fortgesetzt. Solange bei den deutschen Wählern immer nur das Kurzzeitgedächtnis funktioniert wird sich daran auch wohl nichts ändern. Es ist doch schon seit Jahren in vielen Politikfeldern so, dass in Sonntagsreden (vor der Wahl)etwas versprochen wird -Bildung -Energie – Arbeitsmarkt -Bankenkrise -Gesundheitspolitik usw. und am Montag (nach der Wahl) eine gegensätzliche Politik betrieben wird. Also liebe Wähler, wacht mal auf!

  23. Im Oktober jährt sich wieder der Tag der Einheit!Im Jahr 2010 können wir zurückschauen, sich nochmals an den Krieg erinnern, an die 60er,an die 80er, dann an die Atompoltik und an die Entwicklung der Deutschen Demokratie!
    Ich verstehe, dass Politik im Alltag und die Politik in theoretischen Werken nicht das selbe sein können. Aber diese sind trotzdem ein Paar Schuhe oder auch nur zwei Seiten einer Medaille! Gerade nach solchen geschichtlichen Erfahrungen und verheerenden Ereignissen müssen doch „Politik, Ethik, Moral etc. umso höher „im Kurs stehen“. Die Bevölkerung, die Politik und die Politiker müssten doch gerade heute umso mehr versuchen sich an Ideale heranzutasten. Und dabei bieten die Wirtschaft und Wissenschaft genügend Freiraum. Ich verstehe also nicht, warum trotz Luhmann, Rawls, politischer Philosophie und all den Dingen, die man in der Politikwissenschaft lernt unsere Regierung zu solchen Entscheidungen gelangt! Es gibt doch gerade heute gute Beispiele, wie man es besser machen könnte! Es gibt genügend Alternativen und technische Innovationen, genügend Konzepte! Gibt es nicht genügende positive Beispiele, nachdenen man sich richten kann! Ist Deutschland so gut, dass es sich nicht nach Vorbildern richten soll, Frau Merkel? Fortschritt ist es nicht! Nein, wir nähern uns also nicht den höheren Zielen.

  24. Avaaz-Petition: 100.00er Marke fast erreicht!
    Es fehlen noch ganze 1.500 Unterschriften.

    Wer noch nicht unterschrieben hat: Mitzeichnen unter: http://www.avaaz.org/de/ausstieg_jetzt/?cl=741515546&v=7129

  25. Sonderzug west nach Berlin (18.09.) noch möglich,
    Tickets werden im Speisewagen hinterlegt :
    http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/anti-atom-demo/sonderzuege/sonderzug-west.html
    Letzter Halt vor Berlin : Bielefeld

    Forward ever,backward NEVER !!!
    Carsten

  26. …viel Erfolg bei den diversen Aktionen, für alle die schon jetzt umsteigen wollen:

    http://www.atomausstieg-selber-machen.de

    …alle Macht geht vom Volke aus!!! :-)

  27. Zum Thema Endlagerung, bevor wir das alle vergessen, ein Hinweis auf einen KONTRASTE-Beitrag vom Mai 2010:
    „..trotz drohender Gefahren will nun Röttgen den Müll für immer im Salz versenken. Genau das sagt sein neuer Entwurf zu den Sicherheitsanforderungen aus, der KONTRASTE vorliegt.

    Bisher gab es einen Passus, der vorschreibt, dass die Bergung des Mülls 500 Jahre lang möglich sein muss. Im neuen Entwurf von Minister Röttgen ist die Bergung, also die Rückholbarkeit, gestrichen …“

    Kann mal jemand ausrechnen, was das den Betreibern so spart?
    Besonders interessant bei dieser Doku auch die Themen „Radiolyse“ und „Was hat der Berater, der dem Herrn Röttgen das eingeflüstert hat, vorher gemacht?“

    Man wundert sich in letzter Zeit ein wenig häufig.

    http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/konraste_vom_27_05/risiko_atommuell_.html

  28. Die „Bunte Republik“ ist durch den immer weiter ausufernden Lobbyismus ganz allmählich von einer Demokratie zu einer Lobbykratie mutiert! Es ist erschreckend dass per freier Wahl nur noch die Handpuppen der Lobbyisten ausgetauscht werden können!

  29. Atomkraft: Schluss jetzt!

    Gegen die Mehrheit der Bevölkerung hält die schwarz-gelbe Bundesregierung an ihren Atomplänen fest. Sie will die Laufzeiten für Atomkraftwerke verlängern – und den Bundestag möglicherweise noch im September darüber entscheiden lassen.
    Wir sagen: Schluss jetzt! LETZTER AUFRUF ZUR GROSSDEMO
    am 18.09.2010 in BERLIN!!

    Wir widersetzen uns dieser unverantwortlichen Atompolitik! Wir dulden es nicht, weiter den Risiken von schweren Atomunfällen ausgesetzt zu sein. Dass die Atommüllberge weiter in die Höhe wachsen, für deren Lagerung es weltweit keine Lösung gibt. Dass der Weiterbetrieb der Atomreaktoren den Weg in eine klimaverträgliche Zukunft mit Erneuerbaren Energien verbaut. Wir haben es satt, mit dem Ausstieg auf den Sankt Nimmerleinstag vertröstet zu werden. Wir wollen die Atomkraftwerke abschalten – und zwar jetzt!
    ausgestrahlt.de

  30. Wenn schon Laufzeitenverlängerung, dann sollten doch wenigstens Mindestanforderungen an die AKW-Betreiber gestellt werden. Eine hundertprozentige Schadenfallversicherung und eine gesicherte Entsorgung gehören dazu. Sonst müssen die Steuerzahler wieder für die politischen Versäumnisse herhalten. Seit es Kernkraftwerke gibt, also seit vielen Jahrzehnten, wird die Entsorgung erfolglos von einer Legislaturperiode in die nächste verschoben, das ist skrupellos!
    Außerdem bin ich mir sicher dass es keine Versicherung gibt, die unsere veralteten Atommeiler noch versichern würde. Das Problem erledigt sich damit von selbst.

  31. Noch eine Möglichkeit, der Regierung in sachen Atomdeal die rote Karte zu zeigen: Die Avaaz-Petition BÜRGER GEGEN DIE ATOMLOBBY unterstützen!

    Von der Avaaz-Website:
    Hinter verschlossenen Türen drängt Kanzlerin Merkel auf ein neues Energiekonzept, maßgeschneidert auf die Atomlobby.

    Sie nennt es eine „Energie-Revolution“, doch in Wahrheit ist es ein gewaltiger Erfolg für die Profite der Atomkonzerne und ein riesiger Rückschlag für wichtige Investitionen in erneuerbare Energielösungen und den Klimawandel.

    Die Unterstützung der Bevölkerung für die Regierung ist gering – Wenn jetzt also genug von uns diesen Skandal aufdecken und unsere Opposition kundtun, könnte der Wille der Bürger die Atomlobby übertrumpfen. Doch wir sind in einem Wettlauf mit der Zeit – die Regierung wird ihr endgültiges Konzept noch diesen Monat vorlegen. Unterzeichnen Sie diese dringende Petition – sobald wir 100.000 Unterschriften erreichen, werden wir ganzseitige Inserate in deutschen Zeitungen schalten, um sicherzustellen, dass unsere Stimmen gehört werden:

    An Kanzlerin Merkel, Kabinett und Abgeordnete:
    >> Respektieren Sie die Meinung der Deutschen Bevölkerung zum AKW-Ausstieg und folgen sie dem festgelegten „Atomkonsens“. Investieren Sie unverzüglich in erneuerbare Energielösungen, damit diese so früh wie möglich Deutschlands Hauptenergiequelle bilden. Bitte berücksichtigen Sie die Sicherheit der Bürger und die Zukunft unseres Landes, anstatt die Interessen der Atomlobby in den Vordergrund zu stellen. <<

    Aktueller Stand: 86.475 Unterschriften
    Mitzeichnen unter: http://www.avaaz.org/de/ausstieg_jetzt/?cl=741515546&v=7129

  32. Der „Atomkompromiss“ der „letzte große Sieg der Stromkonzerne“ (Die Zeit)?

    Noch ist es nicht so weit, das Geschäft noch nicht in trockenen Tüchern. Zeigen wir dieser unsäglichen Regierung, was wir von ihr halten! Kommt mit zur großen Anti-Atom-Demo am kommenden Samstag in Berlin!
    Und beteiligt Euch an den Protestaktionen von Gewerkschaften, Sozialverbänden und sozialen Bewegungen in den kommenden Wochen gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf den Rücken der Erwerbslosen und Familien mit geringem Einkommen (Sparpaket der Bundesregierung).
    Diese Regierung ist so dreist, dass sie sogar die Forderungen des Verfassungsgerichts nach einer Neuberechnung der Hartz IV-Sätze ganz offen versucht zu unterlaufen.

    Wenn du am Samstag mit einem der DB-Sonderzüge zur Demo nach Berlin fahren willst und noch kein Ticket hast, dann ist jetzt noch Gelegenheit, eins zu bestellen. Nur noch bis Donnerstag, 16.9., kannst du dein Ticket online buchen.
    Ticket-Buchung, Fahrpläne und alle weiteren Infos zu den Sonderzügen findest du hier: http://www.ausgestrahlt.de/sonderzug
    Vielerorts werden zusätzlich auch Busse eingesetzt. Infos dazu ebenfalls unter http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/anti-atom-demo

    Heiko Holtgrave
    AKOPLAN – Institut für soziale und ökologische Planung e.V., Dortmund

  33. Hallo,

    ehrlich gesagt wundert mich der Vorgang um die AKWs nicht! Ich habe mich in den vergangenen 2 Jahren mit dem Thema „Ausbau des Hochspannungsnetzes“ im Rahmen einer Bürgerinitiative beschäftigt. Dabei ist ebenfalls offensichtlich geworden, daß die Lobbyarbeit der vier Energiekonzerne einen sehr massiven Einfluß auf die Entscheidungen der Bundesregierung hat. In der Sache haben es die Energiekonzerne sogar geschafft, ein Gesetz für die Regierung zu schreiben, was mittlerweile Verabschiedet ist. Ein ganz offensichtlicher Fall – EnLAG heißt das Gesetz.

    Ich bin der Überzeugung, daß wir mit der Politik & Regierung in Deutschlang – ohne es zu merken – längst auf den Niveaus von Bananenrepubliken wie Griechenland, Italien… angekommen sind. Der Filz ist bereits offensichtlich. Über weitere Auswüchse läßt sich im Moment nur spekulieren.

  34. Ich kann mich nur U. Hunold anschließen und alle hier auffordern, den Wechsel zu einem (Ok-Power Label-zertifiziertem!) Ökostromanbieter zu wechseln.

    Geht einfach und schnell, und tut den großen Konzernen mehr weh als ’nur‘ ein schlechtes Image und fähnchenschwingende Demonstranten (zu denen ich auch gehöre bzw. am 18.09. gehören werde) auf der Straße …

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.