Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Bei BMW, Daimler und Porsche geht das Licht aus

Lobbyismus in der EU

Am Dienstag erhielten BMW, Daimler und Porsche den Worst EU Lobbying Award 2007 – und am Samstag gehen bei ihnen schon die Lichter aus. Ok, nur ein Scherz. Aber Fakt ist, dass sich die Porsche-Zentrale, Leipzig sowie die BMW-Welt München und das Mercedes-Museum Stuttgart (die beide u.a. zur Imagebildung für die Autohersteller dienen) an der Aktion „Licht aus! Für unser Klima“ beteiligen (siehe Teilnehmerliste auf der Webseite des BUND, pdf). Die Aktion wird von BILD, BUND, Greenpeace, WWF, Google und ProSieben organisiert. Die ganze Aktion ist so unpolitisch, dass sich selbst die Autobauer, die massiv Lobbyarbeit gegen Klimaschutz-Vorgaben machen, daran beteiligen können.

Deshalb gibt es jetzt übrigens auch die Gegenaktion „Licht an – aber richtig“ von
NABU, Attac, Campact, Robin Wood, Grüne Liga, den Autoren des Buches „Wir Klimaretter“ sowie taz und jetzt.de. Diese werben für weitergehende Schritte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie den Umstieg auf Ökostrom oder eine Protestmail an Angela Merkel.

Berichte zu beiden Aktionen finden sich in den gängigen Medien. Auch Stefan Niggemeier von Bildblog hat sich des Themas angenommen.

Ulrich Müller

Autor: Ulrich Müller

Mitgründer von LobbyControl, seit 2016 Schwerpunkt Recherche und Analyse. @mueller_uli

0 Kommentare

Pingbacks:
  1. webtagebu.ch