Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Publikationen

Positionspapier

Mehr Transparenz und Schranken für den Lobbyismus
Positionspapier (pdf) von LobbyControl mit Forderungen nach einem verpflichtenden Lobbyistenregister, Karenzzeiten, Ende der direkten Mitarbeit von Lobbyisten in den Bundesministerien und verbesserten Nebeneinkünfte-Regeln für Bundestagsabgeordnete. Stand: Oktober 2011.

Lobby-Stadtführer durch Berlin und Brüssel

Cover_LobbyPlanet-BerlinLobbyPlanet Berlin – der Reiseführer durch den Lobbydschungel
Der Lobby Planet Berlin führt anhand von 55 Stationen anschaulich in den Berliner Lobbydschungel ein. Er stellt Ihnen zahlreiche Lobbyorganisationen vor und erläutert ihre Methoden und Tricks. “Wer die Touren abläuft, hat danach ein ganz neues Bild von Deutschland” (sueddeutsche.de). Der Lobbyplanet ist vergriffen. Wir arbeiten fieberhaft an der Neuauflage; es wird aber leider noch ein paar Monate dauern.
In Berlin bieten wir auch regelmäßig lobbykritische Stadtführungen an.

Cover des LobbyPlanet BrüsselLobby Planet Brüssel – Einblick in den Brüsseler Lobbydschungel
Der Lobby Planet Brüssel führt Sie durch die verborgene Welt des Lobbyismus in Brüssel. Schlendern Sie durch das EU-Viertel mit seinen riesigen Bürogebäuden und lesen Sie im Lobby Planet, was hinter den Kulissen passiert. Die aktuelle 3. Auflage wurde 2012 komplett überarbeitet und kann hier bestellt werden.

Jahresbericht 2013

Jahresbericht 2013 von LobbyControlWir blicken auf ein interessantes und arbeitsreiches Jahr zurück. Wir haben viel geschafft: mehr Transparenz bei Nebeneinkünften durchgesetzt, eine lebhafte Debatte über Lobbyismus an Schulen angestoßen, für viel Wirbel um Lobbythemen im Bundestagswahlkampf gesorgt. Aber es bleibt auch viel zu tun, etwa rund um die Lobby-Großbaustelle TTIP:  Jahresbericht 2013 inkl. Finanzbericht (pdf)

Studien und Recherchen

Lobbyreport kostenlos bestellenLobbyreport 2013: Eine Bilanz der schwarz-gelben Regierungszeit, Juni 2013
Der Lobbyreport liefert eine Gesamtschau der Affären und Lobby-Debatten von 2009 bis 2013 und zieht Bilanz. Was ist in fünf untersuchten Handlungsfeldern passiert – Lobby-Transparenz, Seitenwechsel von Spitzenpolitikern, Parteienfinanzierung, Nebeneinkünfte und Abgeordnetenkorruption? Das Ergebnis fällt negativ aus: Schwarz-Gelb hat nötige Reformen blockiert und den Lobbyisten freie Fahrt gelassen. Den Lobbyreport 2013 bestellen oder herunterladen

titel_schulpapierLobbyismus an Schulen – Ein Diskussionspapier über Einflussnahme auf den Unterricht und was man dagegen tun kann, April 2013
Lobbyisten haben die Schule als Handlungsfeld für sich entdeckt. Sie erstellen Unterrichtsmaterialien, veranstalten Schulwettbewerbe oder bilden Lehrer fort. Dabei geht es nicht um Erkenntnis oder Bildung, sondern um Meinungsmache. In diesem Diskussionspapier zeigen wir, wie Lobbyismus an Schulen aussieht und warum er ein Problem ist. Wir machen auch Vorschläge dafür, was LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen dagegen tun können und wie die Politik handeln sollte. Das Diskussionspapier bestellen oder herunterladen

Die Non Toxic Solar Alliance – fragwürdige Schöpfung einer Lobbyagentur, Nov. 2010
In Brüssel wurde monatelang um Umweltvorschriften für Solarmodule gestritten. Dabei trat eine dubiose Lobbyorganisation auf, die „Non-Toxic Solar Alliance“. Sie wurde von der Lobbyagentur Bohnen Kallmorgen und Partner gegründet – ein Blick hinter die Kulissen.

Bursting the Brussels Bubble – the battle to expose corporate lobbying at the heart of the EU, April 2010
Das Buch zeigt in verschiedenen Aufsätzen, wie Unternehmenslobbyistinnen und -lobbyisten an Schlüsselstellen des EU-Entscheidungsprozesses gravierenden Einfluss auf EU-Politik nehmen und wie wir einem transparenten und demokratischen Europa näher kommen können. Im letzten Kapitel finden sich zehn Forderungen an die politischen Entscheidungsträger – eine Art Arbeitsprogramm unserer Allianz für Lobby-Transparenz und ethische Regeln (ALTER-EU), die das Buch herausgegeben hat.

Nebentätigkeiten der Bundestagsabgeordneten: Transparenz ungenügend, Sept. 2009
Seit 2007 gelten neue Transparenzregeln für die Abgeordneten im Bundestag. Die Studie beleuchtet die Lücken in den Vorschriften und die schwache Umsetzung und fehlende Kontrolle – von echter Transparenz kann bis heute nicht die Rede sein.

Jenseits des öffentlichen Interesses. Die verdeckte Einflussnahme der Deutschen Bahn für die Bahnprivatisierung
Ende Mai 2009 deckten wir auf, dass die Deutsche Bahn 2007 während der Auseinandersetzungen um die Bahnprivatisierung und den Lokführer-Streik verdeckte PR-Aktivitäten in Höhe von 1,3 Mio. Euro durchführen ließ. Die Studie zeigt die genaueren Zusammenhänge und Aktivitäten und fordert politische Konsequenzen wie ein verpflichtendes Lobbyistenregister.
Stand: 29. Mai 2009.

Greenwash in Zeiten des Klimawandels
Heute behaupten alle Klimaschützer zu sein. Praktisch alle großen Energieversorger und Ölkonzerne haben 2007 versucht, ihr Image grün zu waschen. Ein Blick in die Werkzeugkiste des Grünfärbens und der Desinformation vom November 2007.

Fliegende Wechsel – die Drehtür kreist. Zwei Jahre danach – Was macht die Ex-Regierung Schröder II heute?
Die Studie vom November 2007 zeigt, dass viele der 63 ehemaligen Minister und Staatssekretäre der letzten rot-grünen Regierung heute Lobby-Tätigkeiten nachgehen. Diesem “Drehtür-Phänomen” muss ein Riegel vorgeschoben werden.

50 Jahre EURATOM – die privilegierte Position der Atomlobby in Brüssel
Hintergrundpapier vom Mai 2007, das die Aktivitäten der Atomlobby in Brüssel beleuchtet und Merkwürdigkeiten bei dem Bericht des Europaparlaments zum 50jährigen EURATOM-Jubiläum aufdeckt.

Lobby Planet Brüssel – Einblick in den Brüsseler Lobbydschungel
Der Lobby Planet Brüssel führt Sie durch die verborgene Welt des Lobbyismus in Brüssel. Schlendern Sie durch das EU-Viertel mit seinen riesigen Bürogebäuden und lesen Sie im Lobby Planet, was hinter den Kulissen passiert. 2. Auflage von April 2007

Konvent für Deutschland – Wegbereiter unpopulärer Reformen
Der Konvent für Deutschland ist eine elitäre, wirtschaftsnahe Lobbygruppe und gehört zu den einflussreichen Akteuren bei der Föderalismusreform. Anlässlich der Verhandlungen über die föderale Finanzverfassung (Föderalismusreform II) stellte LobbyControl im März 2007 eine Kurzstudie zum Konvent vor.

“Schaubühne für die Einflussreichen und Meinungsmacher – Der neoliberal geprägte Reformdiskurs bei ‚Sabine Christiansen'”
Die Studie von September 2006 liefert eine umfangreiche Analyse der Zusammensetzung der Gäste und Themen der Sendungen von Januar 2005 bis Juni 2006.

“INSM und Marienhof – Eine kritische Bewertung”
Eine Analyse der Schleichwerbung der Arbeitgeber-“Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft” in der ARD-Serie Marienhof vom September 2005 (pdf, 224 kb).