Aktiv für Transparenz
und Demokratie.
  • Der Wirtschaftsrat der CDU – Mächtiges Lobbyforum und einflussreicher Klimaschutz-Bremser

    In unserer neuen Studie beleuchten wir die problematischen Verbindungen zwischen dem Lobbyverband Wirtschaftsrat und der CDU. Am Beispiel Klima zeigen wir, wie damit gemeinwohlorientierte Politik ausgebremst wird.

    Weiterlesen
  • Klare Kante: Gesetze verschärfen!

    Bei CDU/CSU reihen sich Lobby-Skandale am laufenden Band. Schärfere Gesetze könnten das verhindern – doch die werden seit Jahren von der Union blockiert. Wir verlangen wirksame Konsequenzen aus der Skandal-Serie. Machen Sie mit!

  • Verdeckte Wahlbeeinflussung stoppen

    Anonymes Geld raus aus Wahlkämpfen. Jetzt unterzeichnen, um verdeckte Einflussnahme zu stoppen! Weiterlesen

  • Fördermitgliedschaft

    Wir setzen uns für eine lebendige und transparente Demokratie ein. Helfen Sie uns den Lobbyisten kritisch auf die Finger zu schauen!

    FÖRDERMITGLIED WERDEN

Aktuelle Meldungen

23. Juli 2021
von Nina Katzemich

Rote Karte für Klimabremser

Lobbyismus und Klima

Am 16. Juli 2021 haben wir mit Parents for Future und weiteren Organisationen in Berlin und Bonn ein klares Zeichen gegen Klimabremser aus Politik und Wirtschaft gesetzt. Gemeinsam haben wir ihnen die Rote Klimakarte gezeigt. Weiterlesen

21. Juli 2021
von Nina Katzemich
17 Kommentare

„Zukunft Gas“: wie ein PR-Lobbyverband der Gasindustrie die deutsche Klimapolitik verwässert

Lobbyismus und Klima

Über 130 Mitglieder aus der Gasbranche, ein Budget von 10 Mio Euro jährlich, enge Verbindungen in die Politik – „Zukunft Gas“ ist ein PR-Verband, der im Auftrag der Gasindustrie die vermeintlich positive Rolle des fossilen Brennstoffs in der Klimapolitik bewirbt. Die Bundesregierung lässt sich eng von diesem PR-Lobbyverband der Gasindustrie beraten – zulasten des Klimaschutzes. Weiterlesen

20. Juli 2021
von Kathrin Anhold

Finanzbericht 2020

Trotz der Unsicherheiten im Pandemiejahr 2020 stehen wir finanziell auf sicheren Beinen. Treue Unterstützer:innen sichern uns durch Fördermitgliedschaften und Spenden eine unabhängige finanzielle Basis. Dieses Engagement ist gerade in kritischen Zeiten nicht selbstverständlich. Wir danken allen ganz herzlich! Weiterlesen

Titelseite LobbyControl Jahresbericht 2020/21

20. Juli 2021
von Kathrin Anhold

Jahresbericht 2020/21

Ein ereignisreiches aber erfolgreiches Jahr liegt hinter uns. Der LobbyControl Jahresbericht 2020/21 gibt den Überblick über Erfolge und wichtige Entwicklungen. Weiterlesen

17. Juni 2021
von Christina Deckwirth
10 Kommentare

Weitere Kritik am Wirtschaftsrat der CDU: „Verunreinigung der parteiinternen Willensbildung“

Lobbyismus und Klima

Unsere Kritik an der Doppelrolle des Verbands zwischen Lobby- und Parteifunktion wurde weit verbreitet. Nun stellt sich die Frage, ob der Gaststatus des Wirtschaftsrats im CDU-Parteivorstand auch aus rechtlicher Sicht fragwürdig ist. Renommierte Parteirechtler:innen äußern Zweifel an der Rechtmäßigkeit dieser Konstruktion. Damit geraten CDU und Wirtschaftsrat weiter unter Druck. Wir fordern die CDU noch einmal nachdrücklich auf, die privilegierten Zugänge für den Lobbyverband Wirtschaftsrat zu schließen. Weiterlesen

8. Juni 2021
von Ulrich Müller
69 Kommentare

Die Macht von übermächtigen Konzernen beschneiden

Macht der Digitalkonzerne

Übermächtige Konzerne dominieren weite Teile unserer Wirtschaft und kontrollieren für die Gesellschaft wichtige Märkte wie etwa den Digital- oder Finanzsektor. Diese Konzentration von Macht schadet der Demokratie und dem Gemeinwohl. Deshalb fordern wir zusammen mit 23 weiteren Organisationen die Möglichkeit, Konzerne aufzuspalten und so deren Macht zu beschneiden. Weiterlesen

27. Mai 2021
von Team

Digital Markets Act: NGOs fordern in offenem Brief an Europäisches Parlament Nachbesserungen

Brüssel, 27. Mai 2021 – Kurz bevor das Europäische Parlament seine Position zum Digital Markets Act (DMA) veröffentlicht, haben LobbyControl, Digitalcourage, Coroporate Europe Observatory und die Arbeiterkammer Europa in einem Brief an die zuständigen Berichterstatter*innen mehr Ambitionen bei den neuen Regeln für Google, Amazon und Co. eingefordert. Der DMA gehe in die richtige Richtung, lasse jedoch weitergehende strukturelle Machtfragen außen vor. Weiterlesen