Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Präsident des Deutschen Bundestages veröffentlicht erste Parteispenden

Seit der Reform des Parteispendengesetzes im Jahr 2002 müssen Parteispenden von über 50.000 Euro unverzüglich beim Bundestagspräsidenten angezeigt und anschließend veröffentlicht werden. Für dieses Jahr wurden nun die ersten Parteispenden bekannt gegeben. Alle vier Großspenden kamen von BMW und wurden an CDU, CSU, FDP und SPD gespendet. Vermutlich handelt es sich hierbei, wie in den Jahren zuvor, um kostenlose Fahrzeugnutzungsüberlassungen des Autobauers.

Partei Spende in € Spender Eingang der Spende Eingang der Anzeige
CDU 57.048,34 BMW AG 06.03.2012 07.03.2012
FDP 59.024,04 BMW AG 05.03.2012 05.03.2012
CSU 141.500,44 BMW AG 05.03.2012 05.03.2012
SPD 109.472,88 BMW AG 05.03.2012 05.03.2012

11 Kommentare

  1. Avatar

    Warum spendet BMW so viel? Was ist der Sinn und Zweck dahinter? BMW ist eine exzellente Firma, die ich sehr schätze.

    Es wäre aber für die Politik besser, wenn sie ganz auf Spenden verzichten würde. Die Parteienfinanzierung sollte auf Staatsumlage (je nach Wählergunst) komplett umgestellt werden, um die Einflussnahme zu reduzieren und die Glaubwürdigkeit zu erhöhen.

  2. Avatar

    Es drängt sich nicht nur der Zusammenhang zwischen Parteispenden und der sittenwiedrigen und arbeitnehmerfeindlichen, von der Regierung gewollten Leiharbeit auf, sondern auch die schon groteske Ablehnung von einem generellen Tempolimit, welches als das Ende der deutschen Autoindustrie verteufelt wird. Wes Brot ich eß, des Lied ich sing. In der Politik nennt man das Bestechung.

  3. Avatar

    Wieviele Leiharbeiter sind bei BMW beschäftigt?
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/kritik-an-bmw-streit-um-die-leiharbeit-1.1289137
    Beruhigend, daß die noch soviel Schmiergeld haben, wenn schon kein Geld für Arbeitnehmer und kein Bewußtsein für Arbeitsrechte vorhanden ist.

  4. Avatar

    Auch hier wird es deutlich – die zum Kaufen anstehenden Parteien
    der Macht-Inhaber in der Republik raffen , was es zu raffen gibt .
    Quasi in Verzweiflung rennen die Menschen zu den PIRATEN , wenn
    den Umfragen zu glauben ist . Wenn sie in den Bundestag käme – obwohl kaum wissend wohin und woher – gäbe es eine Chance , die Machenschaften der Herrschenden in Verbund mit den Staatsmedien
    aufzuwirbeln . Es wird spannend .

  5. Avatar

    Wieso die FDP den größten Happen bekommt im VERGLEICH zu den Prozenten der Parteien ist doch ganz klar … die sind doch Hauptakteure im Lobbystaat Deutschland !!!

    • Avatar

      Diese Aussage ist völliger Unsinn und falsch. Die FDP hat mehr Stimmen erhalten als die CSU bei der Bundestagswahl 2009…

  6. Avatar

    Kann man auch 10 mal den jeweiligen Einzelbetrag von 49.999,99 € spenden, um nicht veröffentlicht zu werden?

  7. Avatar

    CDU, SPD, FDP, CSU… fehlen nur noch die Grünen und der neoliberale Einheitsbrei ist perfekt. Die Grünen fehlen hier lediglich branchenbedingt. Öko und Auto passen halt noch nicht so gut zusammen, sonst hätte auch die Kasse der Grünen geklingelt.

    Muss man zur Politkultur in Deutschland noch was sagen?

  8. Avatar

    Zeigt doch nur an, in welchen Vorstand welche Partei vertreten ist.
    Bei BMW klar am meisten die CSU … aber auch die [beliebiger Begriff einsetzbar] von der FDP sind auch da … what else

  9. Avatar

    Krass. Sogar BMW setzt noch auf das sinkende 1,8%-Wrack FDP…

  10. Avatar

    interessant wäre auch, welche Großkonzerne während der letzten Wirtschaftskrise 2008-2009 großzügig gespendet und gleichzeitig Angestellte entlassen haben!