Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Danke für die Unterstützung

Nebeneinkünfte

Über 10.000 Menschen haben sich in den letzten Tagen an der Online-Aktion zu Politiker-Nebeneinkünften beteiligt und E-Mails an die beiden Spitzenpersonen der Koalitionsfraktionen verschickt, damit sie bei ihrem Treffen mit Bundestagspräsident Norbert Lammert Druck für die Umsetzung der Veröffentlichungspflicht für Nebeneinkünfte machen. Das Treffen wurde kurzfristig verschoben, ein neuer Termin ist noch nicht bekannt. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Herzlichen Dank für die Unterstützung und das wichtige Signal, dass viele BürgerInnen die fehlende Umsetzung der geltenden Transparenzregeln durch Bundestagspräsidenten Norbert Lammert nicht akzeptieren!

Ulrich Müller

Autor: Ulrich Müller

Mitgründer von LobbyControl, seit 2016 Schwerpunkt Recherche und Analyse. @mueller_uli

2 Kommentare

  1. Avatar

    Richtig so, mach Ihnen Druck!!!

    Peter :-)

    Dein Unterstützer

  2. Avatar

    St. Corruptius Norbert Lammert sucht nach Mitteln und Wegen sich rauszuwinden. Die werden das aussitzen und erst mal ein paar G8 Attentate inszenieren.

    Unsere bestechlichen Politiker hatten sich doch so schön eingereichtet. Wenn jetzt wieder veröffentlicht wird, was vorher schon veröffentlicht wurde, müssten einige zugeben, das sie gekauft wurden, oder lügen. Beides wollen sie nicht. Deshalb brauchen die Zeit um die Verbindungen offiziell zu kappen.

    Angeben müssen die nämlich nur was aktuell ist. Aber dazu brauchen die Zeit.