Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Die Neuauflage des „Lobby Planet Brüssel“ ist da!

Lobbyismus in der EU

Ab heute gibt es die zweite, aktualisierte und erweiterte Ausgabe des lobbykritischen Stadtführers für Brüssel. In lockerer Form führt die 36seitige Broschüre durch die verborgene Welt des Lobbyismus in Brüssel. An 17 Stationen im EU-Viertel und durch ergänzende Hintergrundtexte erfährt die Leserin oder der Leser, wie Einfluss auf die EU-Politik genommen wird und wie dabei immer wieder demokratische Prinzipien unterlaufen werden.

Die erweiterte Neuauflage greift dazu jüngste Ereignisse auf wie die Entlassung des ehemaligen SPD-Abgeordneten und Energielobbyisten Rolf Linkohr als Sonderberater von Energiekommissar Andris Piebalgs. Ganz neu ist ein Abschnitt über die Präsenz der Bertelsmann AG und Bertelsmann-Stiftung in Brüssel. Beide verfügen über ein gut ausgebautes Einflussnetz in Europa, unter anderem über den CDU-Europaabgeordneten Elmar Brok. Aktuell spielen sie eine wichtige Rolle in der Förderung der transatlantischen Beziehungen und speziell eines neuen transatlantischen Wirtschaftsabkommens.

Beschrieben werden außerdem die massive Kampagne der Chemie-Industrie gegen die neue Chemikalienpolitik REACH, die Netzwerke marktradikaler Denkfabriken und ihre Verbindungen zur Industrie sowie die Rüstungslobby und viele weitere interessante Lobby-Beispiele.

Sie können den Lobby Planet Brüssel für 2,50 Euro plus Versandkosten bestellen:
> Zum Bestellformular
> Weitere Informationen

Ulrich Müller

Autor: Ulrich Müller

Mitgründer von LobbyControl, seit 2016 Schwerpunkt Recherche und Analyse. @mueller_uli

Kommentare sind geschlossen.