Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Brüssel braucht klare Regeln für Lobbyisten

Lobbyregister

In einem Gastbeitrag auf europa-digital schildert Ulrich Müller, warum klare Regeln für Lobbyisten in Brüssel notwendig sind und warum die auf Freiwilligkeit ausgerichteten Vorschläge der EU-Kommission im Rahmen der European Transparency Initiative vollkommen unzureichend sind:

Die Vorschläge des Grünbuchs würden nur für einen falschen Anschein von Transparenz sorgen: einige Lobbyisten würden sich registrieren – aber die wirklichen schwarzen Schafe wie die Campaign for Creativity blieben weiterhin unbehelligt.

Zur Campaign for Creativity siehe hier.

Ulrich Müller

Autor: Ulrich Müller

Mitgründer von LobbyControl, seit 2016 Schwerpunkt Recherche und Analyse.