Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Parteispenden im September

Der Bundestagspräsident hat die Großspenden (über 50 000 Euro) im September veröffentlicht (BT-Drucksache 15/6011, pdf). Alle Spenden liegen zeitlich vor dem Wahltermin am 18.9. – und bis auf eine Spende für die FDP gingen sie alle an die CDU. Insgesamt erhielt diese im September knapp eine Million Euro an Großspenden für ihren Wahlkampf. Die Übersicht mit Anmerkungen:

CDU
250 000, Bankhaus Sal. Oppenheim, 1.9.2005
120 000, Johanna Quandt, 6.9.2005
120 000, Susanne Klatten, 6.9.2005
120 000, Stefan Quandt, 9.9.2005
63 800, AIDA Media Ltd., 7.9.2005
200 000, Prof. Dr. h. c. Hermann Schnabel, 16.9.2005
98 206,44, Panorama Verlags- und Werbegesellschaft mbH, 16.9.2005

Gesamt: 972 006, 44 Euro

FDP
70 000, Verband der Chemischen Industrie, 6.9.20005

Anmerkungen

  • Die Spenden der AIDA Media Ltd. und Panorama Verlags- und Werbegesellschaft mbH beruhen auf Forderungsverzichten, d.h. sie haben Leistungen für die CDU nicht in Rechnung gestellt.
  • Hermann Schnabel ist Hauptaktionär des Chemiehandelshauses Helm AG mit einem geschätzten Vermögen von etwa einer Milliarde Euro.
  • Die Quandt-Familie (Johanna Quandt, Stefan Quandt und Susanne Klatten) gehört zu den regelmäßigen Unterstützern der Union und im geringeren Umfang auch der FDP. Ihre Spenden sind normalerweise gleich hoch, also abgestimmt. Susanne Klatten ist als Großaktionärin der Pharmafirma Altana und von BMW die drittreichste Deutsche (nach den Brüdern Albrecht von ALDI).
Ulrich Müller

Autor: Ulrich Müller

Mitgründer von LobbyControl, seit 2016 Schwerpunkt Recherche und Analyse.