Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Kommentar zu Seehofers Immobilienlobby-Gipfel

Berlin, 21. September 2018 – Zum heutigen Wohngipfel der Bundesregierung kommentiert Christina Deckwirth von LobbyControl:
„Dieser Wohngipfel hat eine ordentliche Schlagseite zu Gunsten der starken Lobby der Bau- und Immobilienwirtschaft. Themen und Teilnehmerliste zeigen: Das ist eher ein Immobilienlobbygipfel als ein wirklicher Wohngipfel. Während gleich sieben Verbände der Immobilienwirtschaft und vier Verbände der Baubranche eingeladen sind, ist für Sozial-, Umwelt- oder Wohnungslosenverbände nicht einmal ein Platz am Katzentisch vorgesehen. Wenn die Bundesregierung sich vor allem die Wünsche der Bau- und Immobilienlobby anhört, ist klar: Ein solcher Lobby-Gipfel wird die aktuelle Wohnraumkrise nicht lösen. Wir fordern die Bundesregierung auf, die Anliegen derer vorrangig zu berücksichtigen, die dringend auf bezahlbaren Wohnraum angewiesenen sind.“

Hintergrund
Grafiken, Analysen und weitere Recherchen zum Thema Bau- und Immobilienlobby finden Sie auf unserer Webseite.

Kommentare sind deaktiviert.