Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

| 18 Kommentare

Elitetreffen der Bilderberger 2008

Lobbyismus in der EU

In der Nähe von Washington fand letztes Wochenende das Treffen der sogenannten Bilderberg-Gruppe statt. In vertraulicher Runde kommen hierbei gut 100 Vertreter der Einflussreichen in Wirtschaft, Politik, Militär und Medien aus aller Welt zusammen, um sich über die Zukunft der Weltwirtschaft und -politik auszutauschen. Nach im Internet kursierenden Teilnehmerlisten waren aus Deutschland dabei: Josef Ackermann, Joschka Fischer, Wolfgang Ischinger (früher deutscher Botschafter, jetzt Cheflobbyist des Allianz-Konzerns), Eckart von Klaeden (CDU), Matthias Naß (Stellvertretender Chefredakteur der Zeit) und Volker Perthes (Stiftung Wissenschaft und Politik).

Das Medienecho war wie immer gering: in der Jungen Welt und der Frankfurter Rundschau erschienen Artikel vom gleichen Autor, sonst war wenig zu sehen. Letztes Jahr hatte das Medienmagazin Message einen großen, lesenswerten Artikel über die Rolle von Journalisten bei den Bilderberg-Treffen veröffentlicht, der aber leider nur im Anriß online zugänglich ist. Denn es sind immer wieder Journalisten und Vertreter der Medienunternehmen bei den Bilderberg-Treffen dabei. So hat Matthias Naß seine Teilnahme am diesjährigen Treffen gegenüber LobbyControl bestätigt. Nur: die teilnehmenden Journalisten berichten nicht über das Treffen, sondern halten sich an die strikten Verschwiegenheitsregeln (siehe auch Junge Welt: Nichtangriffspakt mit den Mächtigen).

„Die Zeit“ spielt eine besondere Rolle bei diesem Elitenzirkel – schildert Theo Sommer (heute Editor-at-Large der Zeit) im Interview mit Message:

„Für Deutschland saßen im Lenkungsausschuss immer zwei Leute: einer, den [sic] den intellektuellen Input brachte, der sagte: Das wäre ein Thema, das wäre ein Redner. Und einer, der die Finanzen besorgte, der Fundraising betrieb bei Banken und großen Unternehmen. Lange Zeit war ich der ideelle Part und der finanzielle war Alfred Herrhausen. Nach mir hat sich dieser Sitz innerhalb der Zeit vererbt. Erst kam Christoph Betram und jetzt ist Matthias Nass im steering committee.“ („Networking auf sehr hohem Niveau“. In: message 3/ 2007, S. 61)

Das ganze Interview ist lesenswert. Wer sich für das Bilderberg-Treffen und die Medien interessiert, kann sich das Heft 3/ 2007 nachbestellen.

Mehr:

Autor: Ulrich Müller

geschäftsführender Vorstand von LobbyControl

18 Kommentare

  1. sehr zu empfehlen zu diesem thema ist das buch: Das Medienmonopol von M. A. Verik

  2. Reicher Mann und armer Mann
    standen da und sah´n sich an.
    Und der Arme sagte bleich:
    Wär´ ich nicht arm, wärst du nich reich.

    Berthold Brecht

  3. ein kleines gedicht von kurt tucholsky kommt mir hier in den Sinn:

    Die freie Wirtschaft:

    Ihr sollt die verfluchten Tarife abbauen.
    Ihr sollt auf euern Direktor vertrauen.
    Ihr sollt die Schlichtungsausschüsse verlassen.
    Ihr sollt alles weitere dem Chef überlassen.
    Kein Betriebsrat quatsche uns mehr herein.
    Wir wollen freie Wirtschaftler sein!
    Fort die Gruppen – sei unser Panier!
    Na, ihr nicht.
    Aber wir.

    Ihr braucht keine Heime für eure Lungen,
    keine Renten und keine Versicherungen.
    Ihr solltet euch allesamt was schämen,
    von dem armen Staat noch Geld zu nehmen!
    Ihr solltet nicht mehr zusammenstehn –
    wollt ihr wohl auseinandergehen!
    Keine Kartelle in unserm Revier!
    Ihr nicht.
    Aber wir.

    Wir bilden bis in die weiteste Ferne
    Trusts, Kartelle, Verbände, Konzerne.
    Wir stehen neben den Hochofenflammen
    in Interessengemeinschaften fest zusammen.
    Wir diktieren die Preise und Verträge-
    kein Schutzgesetz sei uns im Wege.
    Gut organisiert sitzen wir hier …
    Ihr nicht.
    Aber wir.

    ist zwar schon aus den 30ern, geht um lobbyisten, aber ich finde es passt irgendwie …

  4. ciao zämme,

    leider hat mich das Leben gelehrt dass verlassen ist, wer sich auf andere verlässt. In meinen wildesten Träumen kann ich mir nicht vorstellen dass bei solchen Treffen das Wohl der Allgemeinheit gefördert werden soll. Hier gehts vielmehr darum die globalen Pfründe unter wenigen Privilegierten aufzuteilen. Die ausgebeutete Mehrheit guckt halt in die Röhre.

    „Das schlimmste was ein Volk tun kann, ist sich von einem Staat regieren zu lassen!“

    Es lebe der Widerstand

  5. Die Leute müssen echt mal wach werden. Die meisten wissen noch nicht einmal, dass diese Gruppe überhaupt existiert… Die Medien sind geschmiert, vermitteln eine falsche Wirklichkeit, selbst das Internet wird zunehmend überwacht.
    Die Pläne, die diese Menschen haben sind zutiefst abartig: da wird z.B. Massenmord zum „Wohle der Meschheit“ geplant!!!!!
    (durch AIDS, verseuchte Lebensmittel etc.)

    Wir müssen echt alle mal aufwachen und auf die Straßen gehen bevor es zu spät ist!!!!

    Übrigens: Die drohende Wirtschaftskrise ist auch nur Mittel zum Zweck, um noch mehr Macht zu bekommen
    (durch Notverordnungen etc.; was denkt ihr warum die Bundeswehr in Deutschland eingesetzt werden soll…?)

    Danke

  6. Hallo Sam,

    was meinst du denn was du in den Medien zu sehen und zu hören bekommst?
    Die Medien ist der Verdummungsplan der oberen 10.000 und wird auch von denen beherrscht.

  7. Ein super cooler Beitrag. Danke für die Recherche. Die Damen und Herren gehören vor den Vorhang gezerrt. Ich habe auch noch einen sehr interessanten Beitrag gefunden:http://www.mywoodstock.net/2008/11/09/finanzkrise-staatsanwaelte-bilderberger-und-der-sieg-der-liebe/
    Ciao
    Dark Knight

  8. hallo alle zusammen…ich habe erst vor kurzem von den „bilderbergern“ erfahren…und mich faszinerte dieses thema…immerhin so sehr…das ich nun seit tagen recherchiere.

    ich bin hin und hergerissen…auf der einen seite kann es ja seind as sie nicht wirklich etwas böses im schilder führen, auf der anderen seite ist diese „geheimnisstuerei“ einfach nur zu einladent für verschwörungen… meiner meinung nach muss das auf jedenfall gestoppt werden…und ich persönlich denke es git nur einen weg…medien…tv!

    es müssen wirklich alle erfahren das es eine vereinigung gibt…die eine solche macht besitzt…auch diejenigen unter uns die eben nicht lesen…um meinen teil dazu beitragen u können biete ich auch gerne mein künste in der video erstellung an…wie das ganze in die grossen medien kommt…weiss ich noch nicht genau…aber für jegliche informationen…bild…text…video…wäre ich dankbar…
    mfg sam

  9. wörtlich sollte man es nicht nehmen.
    aber ich weis leider nur zu gut um was es geht und ich bekomme eine heiden angst wen ich an „unsere“ zukunft denke.Aids, 9/11, Impfungen, 7.7.2005, „PERSONAL“-ausweis(bathomet), EAN(666), und ewig so weiter . . . . . . .
    aber Macht haben im grunde nur „WIR“ nicht „DIE“.ohne uns ist ihr plan für`n arsch auch wen ihr plan ohne uns ist.das „einzige“ (hahaha) was wir tun müssen ist den rest der welt aufzuwecken.

  10. @ micha

    sry ich kenne mich nicht all zu gut mit dem thema Bilderberger aus und beschäftige mich zu kurz damit um zu wissen was MTSA und VRE ist. Könntest du mich bitte auf klären

    mfg

  11. @igor strawinski

    ist doch zu schön, wenn man seine Träume so bekanntgeben kann, gelle???

    ob du überhaupt weisst, um was hier geht???

    imaginäre millionäre gibt es zu hauf.
    mfg

  12. Hallo Igor,
    schön wenn sich Leute wie du Gedanken machen!Was meinst du was getan werden muss um sie zu stoppen? Dein Geld und deine Macht, wie immer Macht zu verstehen ist, werden nicht ausreichen!!!Die Lobbyisten dieser Welt haben schon zuviel Einfluss.Habe jahrelang diese Erfahrung gemacht.Sie werden auch dich (leider) am steifem Arm verhungern lassen.In der dunkelsten Ecke deines Gehirns könntest du dir nicht vorstellen was wirklich los ist. Denke nur an MRSA und VRE. Und was du darüber im Netz findest sind Halbwarheiten – wir werden die nächsten 2 Jahre 100000e Tode haben,und es ist den MÄCHTIGEN dieser Welt BEKANNT!

  13. An igor strawinski – meine Anfrage kommt von rein privater Seite:

    Guten Tag.

    Darf ich fragen, sie Ihre Mitteilung wahrhaftig zu verstehen ist? Danke für Ihre Antwort.

  14. hallo

    erstmal,ihre interseite ist hervorragend.aufklärung hat das land nötig,um die letargie aus der bevölkerung zu schütteln.die bilderberger wurden doch von prinzen bernhard der niederlande mit gegründet,liege ich da richtig?ein verein ,der zusammensitzt,um die völker dieser welt zu führen.wahrscheinlich ist alles viel komplexer,als wir,ich verstehen können,doch geheimniskrämerei stinkt irgenwie immer. ich finde,solange das volk mit verdient an aufschwüngen egal welcher art, kann es solche typen ruhig geben.nur die momentale situation in unseremlande ,mit ständigen erhöhungen in allen lebensbereichen stinkt zum himmel und muß bekämpft werden.

  15. Ich werde alles tun um sie zu stopen.Ich habe Geld, Macht und Mittel.

  16. Etwas weniger geheimnistuerisch, aber auch sehr interessant ist die Trilaterale Kommission, ein 1973 von David Rockefeller gegründeter Ableger der Bilderberg-Konferenzen. Bei den Teilnehmern gibt es viele Überschneidungen. European Chairman war lange Zeit Otto Graf Lambsdorff. Ihren deutschen Sitz hat die TC bei der Deutschen Gesellschaft für auswärtige Politik (DGAP). Viele ihrer Studien sind inzwischen online abrufbar, z. B. „The Crisis of Democracy“ von 1975: http://www.trilateral.org/library/crisis_of_democracy.pdf. Noam Chomsky nahm auch schon häufig kritisch auf die Studie Bezug.

  17. Eliten unter sich, Gefahr im Verzug!

    Bei so viel Geheimiskrämerei „riecht“ es ja förmlich nach einer abgekaterten Aktion gegen die Interesse der Bevölkerung. Die Demokratie ist eben kein Selbstläufer und muß immer wieder gegen die selbstherrlichen Machenschaften der „Eliten“ offensiv verteidigt werden. Das helle Licht der kritischen Öffentlichkeit kommt da gerade recht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.