Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Interessenvertreter zur Wahl

Nach der Wahl zeigten sich Wirtschaftsvertreter enttäuscht, jetzt scheinen sie sich auf eine große Koalition einzustimmen (u.a. Gesamtmetall, der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, aber auch der BDI). Die Gewerkschaften sehen das Wahlergebnis natürlich anders, als Ergebnis fehlender sozialer Gerechtigkeit in den Unionskonzepten oder als Absage an eine neoliberale Reformpolitik. Ein paar Zusammenstellungen mit Stimmen zur Wahl:

FAZ: Wirtschaft fürchtet Mikado-Koalition
ZDF: Wirtschaft will große Koalition
Spiegel: Wirtschaft will Große Koalition der Vernunft

Ulrich Müller

Autor: Ulrich Müller

Mitgründer von LobbyControl, seit 2016 Schwerpunkt Recherche und Analyse.

Kommentare sind geschlossen.