Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Weitere Einzelheiten zur verdeckten PR-Arbeit der Bahn

Unsere Enthüllung über die verdeckte Pro-Privatisierungs-Propaganda der Bahn schlägt hohe Wellen. Nach Medienberichten wurde gestern bereits der Generalbevollmächtigte für Marketing und Kommunikation bei der Deutschen Bahn, Ralf Klein Bölting, entlassen. Heute legen wir mit neuen Einzelheiten nach, beschreiben genauer die Methoden, mit denen die Öffentlichkeit manipuliert wurde und nennen weitere Beteiligte.

Auch haben wir der Deutschen Bahn weitere Fragen vorgelegt. Eine Antwort steht noch aus. Nach eigenen Angaben arbeitet die Deutschen Bahn derzeit an einer Zusammenfassung des externen Untersuchungsberichts der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, der dann zugänglich gemacht werden soll. Wir werden darüber berichten.

Auch wenn es positiv ist, dass es erste Schritte der Bahn zur Aufklärung gibt, reichen die bisherigen Erklärungen und die Entlassung des Kommunikationsmanagers Klein-Bölting lange nicht aus, um diese demokratieschädliche Form der Einflussnahme aufzuarbeiten. Vor dem Hintergrund dieses Skandals werden wir auch die Politik unter Druck setzen. Sie muss jetzt weiteren Skandalen wie bei der Deutschen Bahn vorbeugen und umgehend gesetzliche Transparenzpflichten für Lobbyisten einführen.

Wenn Sie auch der Meinung sind, dass unsere Demokratie durch solche manipulativen Einflussnahmen geschädigt wird, helfen Sie uns, dagegen vorzugehen. Nur mit Hilfe von kleinen und großen Spenden vieler Menschen können wir solche Recherchen durchführen und Licht ins Dunkle bringen. Bitte unterstützen Sie uns – gleich jetzt mit einer Spende oder Ihrer Fördermitgliedschaft. LobbyControl ist gemeinnützig – Sie erhalten eine abzugsfähige Spendenquittung.

Hier finden Sie unseren Bericht „Die verdeckte Lobbyarbeit der Deutschen Bahn für die Bahnprivatisierung“ (pdf).

Das Medienecho auf unsere Enthüllung der PR- Aktivitäten der Deutschen Bahn ist imens. Hier finden Sie eine erste Auswahl der online verfügbaren Berichte:

Spiegel Online
Süddeutsche
Welt Online
Manager- Magazin
Handelsblatt
Der Tagesspiegel
Frankfurter- Rundschau
taz
ARD
ZDF
Bild.de

Auch Der Standard aus Österreich berichtet über die PR- Aktionen der Deutschen Bahn.