Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Bush-Berater wechselt zu ExxonMobil

Letzte Woche trat der Stabschef des Umwelt des Umweltrats im Weißen Haus, Philip Cooney, zurück – jetzt hat er einen neuen Vertrag bei ExxonMobil (siehe Spiegel Online). Conney war zurückgetreten, nachdem öffentlich wurde, dass er mehrere wissenschaftliche Studien zum Klimawandel manipuliert hat. LobbyControl hatte kurz darauf verwiesen und auf die Strategie von Exxon, über Denkfabriken gezielt Zweifel am Klimawandel zu streuen. Der Wechsel von Cooney zu ExxonMobil passt genau in dieses Bild.

PS: Lesenswert zu dem Einfluss der Ölindustrie in den USA ist auch „Big Oil Protects its Interests. Industry spends hundreds of millions on lobbying, elections“ des Center for Public Integrity.

Ulrich Müller

Autor: Ulrich Müller

War Mitgründer von LobbyControl, bis 2016 geschäftsführender Vorstand und von 2016-2022 als Rechercheur für LobbyControl tätig, zuletzt mit einem Fokus auf Digitalkonzerne und die ökonomische Macht großer Unternehmen. @mueller_uli

2 Kommentare

  1. U. Müller

    Herzlichen Dank, habe ich korrigiert.

  2. Avatar

    Der Spiegel-Link ist verstümmelt. Adresse des Artikels: http://www.spiegel.de/wissenschaft/erde/0,1518,360615,00.html