Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

15. Dezember 2014
von Max Bank

CETA: Bundeswirtschaftsministerium lässt sich nur unzureichend beraten

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat eine Studie zur Schiedsgerichtsbarkeit beim CETA-Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada von einem Investitionsschutzbefürworter und künftigen Schlichter bei Konzernklagen anfertigen lassen. Einzig und allein diese Studie in Auftrag zu geben ist fragwürdig. Weiterlesen