Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Lobbyhinweise von einseitigen Studien bis zur Anti-Klimaschutz-Lobby

Ein paar Hinweise aus den letzten Tagen und Wochen zu einseitigen Studien, Microsoft vs Google, Spionage der Atomlobby, Stiftungen und Anti-Klimaschutzlobby – sowie dem erfreulichen Medienecho auf unsere lobbykritischen Stadtführungen durch Berlin:

1) FR: Wie Lobbyisten Studien manipulieren
Studien-Ergebnisse werden von Lobbyisten verdreht und mundgerecht präsentiert – zum Beispiel beim Thema Kündigungsschutz.

2) Financial Times Deutschland: Microsoft schwärzt Google an
„In Brüssel stänkert eine Initiative gegen Googles Marktmacht und den laxen Umgang des Webkonzerns mit den Daten der Nutzer. Hinter der Organisation steckt ausgerechnet Wiederholungstäter Microsoft.“

3) FR zur Spionage der französischen Atomlobby bei Greenpeace
Die französische Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit, ob eine private Sicherheitsfirma im Auftrag des französischen Atomkonzern EDF illegal in den Computer des ehemaligen Greenpeace-Chefs Yannick Jadot eingedrungen ist. Das das kein Einzelfall ist zeigt eine Zusammenstellung des BUND Südlicher Oberrhein.

4) Zeit: Die Stiftungen in Deutschland spüren die Wirtschaftskrise
– zu den Auswirkungen für Denkfabriken in den USA hatten wir schon einen Hinweis.

5) Le Monde Diplomatique: Australiens Treibhausmafia
In Australien hintertreibt eine mächtige Lobby seit Jahren eine klimafreundlichere Politik. Geschichte einer Enthüllung

6) Die Berliner Zeitung: Verhandlungen in Hinterzimmern
– ein Bericht über unsere lobbykritischen Stadtführungen. Bei WDR3 kann man zudem einen Beitrag von letzter Woche über die Stadtführungen online nachhören.

Ulrich Müller

Autor: Ulrich Müller

Mitgründer von LobbyControl, seit 2016 Schwerpunkt Recherche und Analyse.

Kommentare sind geschlossen.