Aktiv für Transparenz
und Demokratie.
Warenkorb

LobbyPlanet Brüssel

8,00 

Der LobbyPlanet Brüssel bietet spannende Einsichten in Europas Lobbyhauptstadt. Denn zwischen Pommes, Pralinen und Manneken Pis geht’s in Belgiens Metropole vor allem auch um Macht, Millionen und Meinungsmache rund um die EU-Politik. Schätzungen zufolge arbeiten mehr als 25.000 Lobbyisten in Brüssel, die allermeisten von ihnen im Interesse von Unternehmen. Der LobbyPlanet nimmt Sie mit auf eine Tour durch das Europaviertel und folgt ihren Spuren.

Lieferzeit: 6-7 Werktage

Vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Unser brandneuer LobbyPlanet Brüssel ist pünktlich zum Weihnachtsfest 2017 aus dem Drucker gerutscht. Er bietet spannende Einsichten in Europas Lobbyhauptstadt. Denn zwischen Pommes, Pralinen und Manneken Pis geht’s in Belgiens Metropole vor allem auch um Macht, Millionen und Meinungsmache rund um die EU-Politik.

Schätzungen zufolge arbeiten mehr als 25.000 Lobbyisten in Brüssel, die allermeisten von ihnen im Interesse von Unternehmen. Der LobbyPlanet nimmt Sie mit auf eine Tour durch das Europaviertel und folgt ihren Spuren. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Akteure vor, führen Sie zu ihren Treffpunkten und erklären, an welchen Themen sie dran sind.

Zum Beispiel die Chemielobby: Jahrelang konnten Bayer, BASF & Co. schärfere Regeln für Stoffe verhindern, die in Alltagsmaterialien wie Plastik oder Kosmetika stecken und auf unser Hormonsystem wirken. In einer massiven Kampagne fuhr die Lobby schwere Geschütze auf, diskreditierte unabhängige Studien, spielte Dienststellen der Kommission gegeneinander aus und forderte, erst die Kosten für die Industrie zu berechnen. Die EU hatte bereits für 2013 geplant, Regeln für solche Umwelthormone vorzulegen. Doch bis heute wurden sie nicht verabschiedet.

Oder die Energielobby: Der Klimawandel bedroht das Schicksal der Menschheit. Doch Energieriesen wie Shell und RWE torpedieren in Brüssel weiter eine effektive Klimaschutzpolitik und beharren auf einem zahnlosen Emissionshandel, der ihre Profite schützt. Die deutsche Automobilindustrie will strengere CO2-Auflagen um jeden Preis verhindern. Und die Bundesregierung steht ihr dabei treu zur Seite – auch nach dem Diesel-Skandal.

Der neue LobbyPlanet erzählt aber nicht nur Lobbygeschichten. Wir erklären darin auch leicht verständlich die Strukturen, die solche massiven Einflüsse ermöglichen. Wir erklären, wie die Institutionen funktionieren und an welchen Stellen die Lobbyisten mit ihren Taktiken andocken: Wie zum Beispiel bei den Expertengruppen, die bei der Ausarbeitung neuer Gesetze helfen sollen, und in denen die Experten genau der Unternehmen sitzen, die reguliert werden sollen.

Der neue LobbyPlanet Brüssel macht Europas Lobbyhauptstadt ein Stück verständlicher. Und er ist ein praktischer Wegbegleiter für ihren nächsten Städtetrip nach Brüssel: Es gibt sechs Routen durch das Europaviertel mit dazugehörigen Stadtteilkarten, sechs Spezialrouten zu verschiedenen Lobbyakteuren, die an den kontroversesten und teuersten Lobbyschlachten der letzten Jahre beteiligt waren (Handel, Finanzen, Umwelt, Agrarindustrie, Tabak, Technologie). sowie viele Infografiken, Bilder, Hintergrundgeschichten und ein Lobbyglossar, das ihnen hilft, die Sprache der Lobbyisten zu verstehen. Am Ende gibt er noch Antworten, was Sie tun können, um der Übermacht der Konzerne selbst entgegenzutreten.

Der neue LobbyPlanet Brüssel kostet 8 Euro.