Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Lobbyismus und Klima
Klimaschutz statt Lobbymacht!

Lobbyismus und Klima

Obwohl schon lange ist klar, dass mehr Klimaschutz dringend notwendig ist, ist es unseren politischen Entscheider:innen bislang nicht gelungen, angemessen auf die Klimakrise zu reagieren. Konzerne und ihre Lobbygruppen haben in der Vergangenheit aktiv klimapolitische Maßnahmen ausgebremst. Und auch heute noch stellen sich klimaschädliche Unternehmen gerne grüner dar als sie sind („Greenwashing“) oder propagieren technologische Scheinlösungen.

Allzu oft tauschen sich Politiker:innen weiterhin in einseitig besetzen Gremien oder Klüngelrunden mit Klimabremsern aus und öffnen sich dem Lobbyeinfluss der Industrie. Um den Klimaschutz voranzubringen, müssen wir diesen Lobbydruck auf die Politik verringern und die Gestaltungsmacht der Politik erhöhen.

Dazu leistet LobbyControl einen wichtigen Beitrag: Wir machen Klimabremser-Netzwerke sichtbar, verstärken den öffentlichen Gegendruck und drängen auf offene Debatten. Und wir fordern mehr Transparenz, Schranken für Lobbyisten und ausgewogene Beteiligung bei den notwendigen politischen Reformen.

Aktion: Rote Klimakarte
LobbyControl unterstützt die Aktion von Parents for Future. Hier geht es zur Bestellung.

Aktuelle Meldungen

7. Dezember 2007
von Ulrich Müller
1 Kommentar

Bei BMW, Daimler und Porsche geht das Licht aus

Lobbyismus und Klima

Am Dienstag erhielten BMW, Daimler und Porsche den Worst EU Lobbying Award 2007 – und am Samstag gehen bei ihnen schon die Lichter aus. Ok, nur ein Scherz. Aber Fakt ist, dass sich die Porsche-Zentrale, Leipzig sowie die BMW-Welt München und das Mercedes-Museum Stuttgart (die beide u.a. zur Imagebildung für die Autohersteller dienen) an der … Weiterlesen