Aktiv für Transparenz
und Demokratie.
  • Politik darf nicht käuflich sein!

    Der „Rent-a-Sozi“-Skandal um gekaufte Treffen mit SPD-Politikern hat gezeigt: Geheime Lobby-Gelder an Parteien müssen aufhören. Sponsoring braucht Transparenz. Bitte unterzeichnen Sie unseren Appell! Weiterlesen



  • EU-Poker nach dem Brexit

    Geheimsitzungen, umlagert von Lobbyisten: Alltag in Brüssel. Helfen Sie, damit die Weichen für Europa nicht länger im Verborgenen gestellt werden! Weiterlesen



  • Aktion: Lobbyisten enttarnen!

    Lobbyisten lassen sich nicht in die Karten schauen. Ein Lobbyregister kann die Demokratie vor undurchsichtiger Einflussnahme schützen. Doch dagegen sperrt sich immer noch die Union. Damit muss jetzt Schluss sein! Weiterlesen



  • Lobbyismus von A–Z

    Unser Beitrag zur politischen Allgemeinbildung: Das Lobby-ABC in der Lobbypedia.

    Weiterlesen
  • Fördermitgliedschaft

    Wir setzen uns für eine lebendige und transparente Demokratie ein. Helfen Sie uns den Lobbyisten kritisch auf die Finger zu schauen!

    FÖRDERMITGLIED WERDEN

Aktuelle Meldungen

13. Dezember 2016
von Max Bank
3 Kommentare

TiSA: Hochprozentige Lobbypower

Lobbyismus in der EU

Hinter verschlossenen Türen verhandeln die EU und 22 Regierungen das umstrittene Dienstleistungsabkommen TiSA. Konzernlobbyisten sind dabei im Hintergrund massiv präsent – und stoßen bei der EU-Kommission offensichtlich auf offene Ohren. Knapp 90 Prozent ihrer Lobbygespräche führte die Handelsdirektion mit Konzernvertretern, wie unsere Analyse belegt. Weiterlesen

1. Dezember 2016
von Christina Deckwirth
1 Kommentar

Parteisponsoring im Bundestag: Union muss Blockadehaltung aufgeben!

Parteienfinanzierung

Neue Entwicklungen in der Rent-a-Sozi-Affäre: Auf Antrag der Grünen debattiert der Bundestag heute über Parteisponsoring. Außerdem kündigte der SPD-Parteivorstand einen Gesetzesentwurf an, der Sponsoring transparenter machen soll. Die Union allerdings hält eine Änderung des Parteiengesetzes weiterhin für nicht erforderlich. Das ist nicht akzeptabel – die Union muss ihre Blockadehaltung beim Parteisponsoring endlich aufgeben. Weiterlesen

23. November 2016
von Annette Sawatzki

SPD-Skandal: Eingeständnis ist ein erster Schritt, Gesetze müssen folgen

Die SPD hat heute angekündigt, dass es keine gesponsorten vorwärts-Gespräche mehr geben soll und die von Frontal21 aufgedeckten Vorgänge um käuflichen Zugang zu SPD-Politikern intern untersucht werden sollen. Für LobbyControl ist das ein positiver erster Schritt, reicht aber nicht aus. Eine SPD-Tochter darf keine Lobbydienstleistungen anbieten – und zwar dauerhaft. Die SPD muss das gesamte … Weiterlesen

22. November 2016
von Annette Sawatzki

Aktion: Politik darf nicht käuflich sein!

Der aktuelle Skandal um gekauften Zugang zu SPD-Spitzenpolitikern ist vorläufiger Höhepunkt einer ganzen Reihe von Spenden- und Sponsor-Affären. Denn: das Parteiengesetz bietet riesige Schlupflöcher für Zahlungen, die das Licht der Öffentlichkeit scheuen. Das Problem ist parteiübergreifend und seit Jahren bekannt – doch die Regierungsparteien sitzen die Kritik daran einfach aus. Damit muss jetzt Schluss sein. Machen Sie mit bei unserer Aktion „Politik darf nicht käuflich sein!“ Weiterlesen

22. November 2016
von Annette Sawatzki
21 Kommentare

SPD-Sponsoringskandal: Miet‘ Dir einen Minister

Parteienfinanzierung

Die SPD-Agentur Network Media GmbH (NWMD) bietet Unternehmen und Lobbyisten exklusive Gespräche mit Spitzenpolitikern gegen Zahlung von 3000 bis 7000 Euro an. Unter dem Titel „vorwärts-Gespräche“ können zahlungskräftige Kunden Treffen mit Ministern wie Heiko Maas (Justiz), Andrea Nahles (Arbeit & Soziales), Barbara Hendricks (Umwelt) oder dem Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann buchen. Weiterlesen