Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

Die Drehtür kreist weiter: Margareta Wolf wechselt zu Beratungsunternehmen

Wie die Strategie- und Beratungsagentur Deekeling Arndt Advisors (DAA) in einer Presseinformation mitteilte, wechselte die Grünen Politikerin Margareta Wolf zum 1. Dezember auf den Posten des Managing Directors bei DAA. Dort wird die ehemalige parlamentarische Staatssekretärin im Wirtschafts- sowie Umweltministerium Unternehmen in wirtschafts- und umweltpolitische Fragen beraten. Zu ihren Kernaufgaben werden laut Ankündigung von DAA die Analyse politischer Meinungsbildung sowie die Formulierung von Kommunikationsstrategien in Richtung Politik gehören. Zum Jahresende wird Wolf ihr Bundestagsmandat niederlegen. Als Abgeordnete saß sie bisher im Wirtschaftsausschuss des Bundestages. Übrigens konnte DAA auch unseren vielbeschäftigten (Adecco, Dussmann, Landau Media, RWE, DuMont, Wolters Kluwer, Citigroup,…) Wirtschaftsminister a.D. Wolgang Clement sowie Friedhelm Ost (CDU), den langjährigen Vorsitzenden des Wirtschaftsauschusses, als assoziierte Senior Advisor gewinnen.

Frau Wolfs Wechsel zeigt erneut, dass die von LobbyControl geforderte Beschränkung von fliegenden Wechseln von Politikern in Lobby- und Beratertätigkeiten dringend nötig sind. Im November hatte LobbyControl in einer Studie die heutigen Tätigkeiten der Mitglieder des letzten Rot-Grünen Kabinetts unter die Lupe genommen und darauf hingewiesen, dass es mangels verbindlicher Regelungen zahlreiche fragwürdige Wechsel ehemaliger Minister und Staatssekretäre in Lobby- und Beraterjobs gegeben hat.

Heidi Bank

Autor: Heidi Bank

Politikwissenschaftlerin, Jahrgang 1978, hat in Bremen und Lille (Frankreich) Politikwissenschaft und Ökonomie studiert. Seit Herbst 2007 ist sie gemeinsam mit Ulrich Müller hauptamtlich als geschäftsführender Vorstand tätig.

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Hi,

    sehr interessantes Projekt. Hat mich an „Revolving Door“ der Sunlight Foundation in den USA erinnert, eine Datenbank die alle erfasst, die aus Regierung und Parlament in die Industrie wechseln und vice versa.

    siehe zum Beispiel hier: http://www.opensecrets.org/revolving/rev_summary.asp?id=11407

    Lohnt sich nachzueifern (ja ich weiss, schwierig), oder zumindest mal lobend bei Euch zu erwähnen :)

    Weiterhin viel Erfolg,

    tobias