Aktiv für Transparenz
und Demokratie.

TV-Beiträge zur Bankenlobby und Rentenkampagne

1) Sparkassen-Verkauf – Der Einfluss der Banken-Lobby
Report Mainz, 20. März 2006

Beschreibt, wie die Bankenlobby auf die Privatisierung der Sparkassen hinarbeitet und welche Rolle Anwaltskanzleien wie Freshfields Bruckhaus Deringer dabei spielen. Sie beraten Landesregierungen zu Sonderkonditionen, um lukrative Märkte aufzubrechen und sich millionenschwere Folgeaufträge interessierter Banken und Unternehmen zu sichern. Laut Report Mainz hat Freshfields das Gesetz über den Verkauf der Berliner Sparkassen mitgeschrieben und zwar weitgehend an der Senatsverwaltung vorbei.

2) BILD und die Rentenangst – harte Interessen, weiche Zahlen
Monitor, 17. März 2006

Mittlerweile steht das Manuskript und das Video zum Beitrag online. Das Video lohnt sich u.a. wegen der Szene, in der Bernd Raffelhüschen auf seine Tätigkeiten für die Versicherungswirtschaft (als Aufsichtsrat, Berater und Referent) angesprochen wird. Raffelhüschens Antwort: „Nein, der Problematik stelle ich mich doch nicht, das will ich jetzt nicht!“ (Er ist Aufsichtsrat bei bei der ERGO Versicherungsgruppe, Berater für den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft und tourt für den Finanzdienstleister MLP als Vortragsredner durch die Lande. Außerdem ist er Vorstand der marktliberalen Stiftung Marktwirtschaft und Botschafter der Arbeitgeber-Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft. )

Kommentare sind geschlossen.